Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.07.15 – Stärken deutlich kommunizieren

IFH Köln: Lokaler Handel punktet

Rund drei Viertel der Konsumenten kaufen bevorzugt bei inhabergeführten lokalen Händlern ein – das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des IFH Köln.

shopping-street-579079_1280

Shoppen beim inhabergeführten, lokalen Einzelhandel ist laut einer Studie vom IFH Köln nach wie vor beliebt.

 

In erster Linie stehen Männer auf den Einkauf vor Ort. Was aus der Studie, die in Zusammenarbeit mit dem Mittelstandsverbund durchgeführt wurde, noch hervorging: Die Deutschen sind durchaus bereit, einen höheren Preis in Kauf zu nehmen – wenn Qualität und Service stimmen. Insgesamt hat die Bevölkerung hierzulande ein positives Bild vom lokalen, inhabergeführten Handel. Dieser gilt als persönlich, zuverlässig und kompetent. Zudem sei dieser wichtig für lebendige Innenstädte. Schwächen werden hingegen u. a. in den kleineren und beschränkten Sortimenten gesehen.

Kompetenz und Service auch online zeigen
Eine hohe Produktqualität und die Fachkompetenz des Personals spielen über alle Produktgruppen hinweg die wichtigste Rolle bei der Händlerwahl. „Die Konsumenten sind mittlerweile mehrheitlich selektive Online-Shopper, die nicht nur mal online, mal offline einkaufen, sondern auch im Kaufprozess die Kanäle wechseln”, betont Bettina Seul, Leiterin Research Experts am IFH Köln. Um diese Zielgruppe bereits während des Informationsprozesses auf sich aufmerksam machen zu können, sei eine Online-Präsenz auch für den inhabergeführten, lokalen Einzelhandel unumgänglich.

Das bestätigt auch die Befragung: Neun von zehn Konsumenten wünschen von „Buy Local” eine Website – jeder Achte erwartet eine mobile Optimierung der Seite. Auch Cross-Channel-Services gehören demnach ins Angebot lokaler Marktplätze. So wird z. B. die Online-Reservierung von Produkten und Rückmeldung bei Wiederverfügbarkeit von 84 % der Befragten positiv bewertet.