Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.04.16 – Online-Shop-Vorstellung

la mesa: Stationär für einen Tag

Der Online-Shop la mesa zeichnet sich durch ein individuelles und liebevoll gestaltetes Angebot aus. Im März konnte er erkundet werden – einen Tag lang.

opendaylamesamirjahoechst03.jpg

Blumen und essbare Dekoration spielen für Online-Shop-Inhaberin Sabine Wittig eine wichtige Rolle für die Inszenierung der Produkte.
Foto: Mirja Hoechst

 
opendaylamesamirjahoechst05.jpg

Sabine Wittig (li.) eröffnete 2005 ihren Online-Shop la mesa.
Foto: Mirja Hoechst

 
Alle Bilder anzeigen

Sabine Wittig, Inhaberin von la mesa und Christmasworld-Reisepaketgewinnerin 2016, erfüllte sich 2005 den Traum von einem eigenen Shop. Ihrer Leidenschaft für gut gestaltete Räume, schöne Wohnaccessiores und liebevolle Geschenke konnte sie so Rechnung tragen. Da das Kapital für einen stationären Laden jedoch sehr hoch war, entschied sie sich für die digitale Variante. In ihrem privaten Wohnhaus befindet sich seither das Lager – von dort aus werden alle Online-Shop-Produkte verschickt. 

Wie kam es zum „Open Day“?

Da viele Kunden aus der Umgebung nachfragten, ob sie die Produkte live vor Ort sehen oder gar abholen könnten, kam Sabine Wittig die Idee des „Open Days“ – ein Event, der den Kunden diese Möglichkeit bieten sollte. Der erste „Open Day“ fand im Oktober 2014 statt. Er wurde so gut angenommen, dass die studierte Betriebswirtin diesen Event nun regelmäßig anbietet – im März und Oktober jeden Jahres.

Am 19. März dieses Jahres hatte Sabine Wittig zum „Tag der offenen Tür“ geladen. Zu sehen gab es die Produkte, die die Online-Shop-Gründerin sonst nur digital anbietet. „Es war eine tolle Stimmung … wie eine kleine Party“, resümiert Sabine Wittig im Gespräch mit stil & markt. Rund sieben Stunden hatte die 50-Jährige ihren Showroom geöffnet. Dafür wurde das Lager umgeräumt und Teile ihrer Privaträume für die Veranstaltung genutzt. In der Zeit kamen ca. 80 bis 100 Leute, die zuvor via Postkarte, Newsletter oder über die Social Media-Kanäle informiert und eingeladen wurden. 

Vasen und Postkarten

Vor allem Vasen wurden gekauft, aber auch Papeterie-Produkte wie z. B. die Bastel-Sets von Jurianne Matter gingen sehr gut. „Es geht mir nicht darum, wie viel eingekauft wird, sondern dass ich meinen Kunden auch Tipps und Ideen für ihr Zuhause mitgeben kann und sie sich so an mich erinnern.“  Für die authentische Inszenierung der Produkte setzt Sabine Wittig auf Blumen und essbare Dekoration wie z. B. kleine Kuchen. „Das wirkt lebendig und echt“, sagt sie.

Den nächsten Einblick hinter die Kulissen von la mesa gibt es am 29. Oktober 2016.