Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.06.15 – Die Geburt eines Klassikers

KPM: Karaffe

Schlicht und schwungvoll: Inspiriert von der Form klassisch-italienischer Weinkaraffen hat Thomas Wenzel die multifunktionale „Karaffe” für die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin designt.

KPM Karaffe Ambiente

Als Einzelstück oder in Kombination mit den Bechern der „Krokus”-Serie (Bild) bringt die neue Porzellan-Karaffe der Königlichen Porzellan-Manufaktur schlichte Eleganz auf den Esstisch.

 

Sie ist von simpler Eleganz und vielseitig einsetzbar: Die Porzellan-Karaffe, die KPM Berlin als neuestes Werk von Chefdesigner Thomas Wenzel präsentiert, eignet sich als Vase, Dekorationsobjekt oder Gefäß für Getränke. Gehalten in edlem Weiß, lässt sie sich, so der Hersteller, mit sämtlichen KPM-Servicen kombinieren.

Besonders legt die Berliner Manufaktur die Verbindung mit den Bechern der Serie „Krokus” nahe, die der Keramikdesigner Hubert Griemert bereits in den 1950er Jahren für KPM entworfen hat und die zu den Klassikern des Sortimentes gehören. Die neue „Karaffe” fasst 1,2 Liter und hat eine Höhe von 28,5 cm.