Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

20.10.15 – Donkey Products: Vertriebskonzept mit Zukunft

Sei ein Lokalheld!

Mit seinem neuen Vertriebskonzept rückt Donkey Products den stationären Fachhandel in den Mittelpunkt. Auch der Online-Bereich soll gewinnbringend einbezogen werden.

Donkey Products_Berger und Aptidis

Das sind die kreativen Köpfe bei Donkey Products: Geschäftsführer Florian Berger (li.) und Vertriebsleiter Dimitrios Aptidis.

 

„Think global – be a Lokalheld“ heißt es im neuen Vertriebskonzept von Donkey Products. Damit spricht das 2008 von Florian Berger gegründete Unternehmen Fachhändler an, die mit Leidenschaft und guten Beispiel vorangehen – die stets, wie der Geschäftsführer gegenüber stil & markt äußerte, die richtige Produkt- und Markenauswahl für ihre Kunden treffen.

Partnerschaftliche Allianz

Dazu wurde ein neues Vertriebskonzept auf die Beine gestellt. Mitdenker dieser neuen Strategie ist der Vertriebsexperte Dimitrios Aptidis, der seit März 2015 für Donkey Products tätig ist. Ziel des neuen Konzeptes: eine partnerschaftliche Allianz mit dem Handel, sodass beide Seiten ihren Nutzen daraus ziehen können. „Wir wollen mit unserem Konzept der ‚Lokalhelden‘ die Beziehung zu unseren Fachhandelspartnern auf eine neue Ebene bringen“, sagt Florian Berger im Interview mit stil & markt.

Beteiligung am Online-Umsatz

Eine Herausforderung war für Berger und sein Team jedoch der Bereich Online: „Dieser wird von vielen Händlern noch als Gefahr gesehen, dabei muss man Online als Hilfsmittel zur Kundenbindung sehen.“ Deshalb wird der Händler am Umsatz beteiligt, sollte ein Endverbraucher in seinem PLZ-Gebiet bestellen. „Am liebsten wäre uns, der Kunde kauft beim Fachhändler; sollte er dies aus irgendeinem Grund nicht tun, partizipiert der Lokalheld immer noch am Umsatz aus seiner Region.“

Bevorzugte Behandlung

Vorteil für den Lokalhelden ist neben dem umfangreichen Angebot von Schulungen und Workshops vor allem die bevorzugte Behandlung, wenn es um Bestellungen geht. „Bestellungen werden innerhalb von 24 Stunden abgewickelt, der Händler erhält sehr frühen Zugang zu den Neuheiten und wir schicken ihm bei entsprechender Nachfrage auch nur ein Stück“, erklärt der Geschäftsführer.

Und diese fünf Händler sind die ersten fünf Lokalhelden:

Das ausführliche Interview mit Donkey Products Geschäftsführer Florian Berger lesen Sie in der Oktober-Ausgabe von stil & markt. Fordern Sie hier ein kostenloses Heft an: vertrieb@meisenbach.de.