Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.10.14 – Porzellanfabriken Christian Seltmann

High-Tech und Handwerkskunst

Porzellanmanufaktur.jpg

Auch die Gläserne Porzellanmanufaktur in Rudolstadt/Volkstedt (hier der Blick in die Schauhalle) ist Teil der Firmengruppe Seltmann.

 
Seltmann_Produktion.jpg

Seltmann Weiden entwickelt und produziert heute in fünf Werken ausschließlich in Deutschland.

 
Alle Bilder anzeigen

Gegründet im Jahr 1910, entstand aus den „Porzellanfabriken Christian Seltmann“ (Seltmann Weiden) durch Übernahme der „Königlich privilegierten Porzellanfabrik Tettau“ (Königlich Tettau) mit den 1990 eingegliederten vier Porzellanmanufakturen und einer Kunstabteilung die heutige Unternehmensgruppe. Rund 1000 Mitarbeiter stellen in fünf deutschen Werken erlesenes Porzellan für die Bereiche Haushalt, Hotellerie und Sozialgastronomie her, aber auch wertvolle Figuren und Geschenke.

Porzellan „Made in Germany“

Als einer von wenigen weltweit operierenden Porzellanherstellern verfügt das Familienunternehmen über breites Produktions-Know-how: Einerseits erfolgt die Fertigung mit Industrierobotern am Standort Erbendorf in einer der modernsten Porzellanfabriken Europas, andererseits wird die Handwerkskunst in den Manufakturen von Generation zu Generation überliefert. Durch die Porzellanfabrik Königlich Tettau besitzt die Seltmann Gruppe über mehr als 200 Jahre Erfahrung in der Porzellanherstellung.

Die verschiedenen Produkte werden in erster Linie für Menschen entwickelt, die Wert auf ein weitgefächertes Sortiment mit langer Nachkaufmöglichkeit legen. Design, Funktionalität, Langlebigkeit und Exklusivität gehen hierbei Hand in Hand – Eigenschaften, die Seltmann mit Produktionsstandorten in Deutschland sichern möchte und mit einem eigenen „Made in Germany”-Siegel bekräftigt.

Strenge Umweltkriterien

Darüber hinaus spielen für die Unternehmerfamilie Seltmann Flexibilität und Zuverlässigkeit sowie die Entwicklung umweltgerechter Produktionstechniken eine wichtige Rolle. Um diesen Umweltgedanken glaubhaft und nachhaltig zu kommunizieren, hat Seltmann ein Umwelt-Qualitäts-Siegel für den Bereich Porzellanherstellung entwickelt, welches sich an den drei Kriterien Technologie, Umwelt und Gesundheit orientiert.

Außerdem investiert Seltmann kontinuierlich in neue Produktions- und Logistiktechnologien, wie z.B. der Logistikoptimierung, der Reduktion von CO-Emissionen oder den Zugriff auf natürliche Wasserressourcen und deren Rückführung nach der Aufbereitung.

Die ausführliche Vorstellung unseres Unternehmen des Monats lesen Sie in der Oktober-Ausgabe von stil & markt, die Sie hier bequem online bestellen können. Auf unserer Startseite haben Sie auch die Möglichkeit, ein kostenloses Probeexemplar anzufordern.

www.seltmann-weiden.com