Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.05.19 – Kenwood-Studie

Trend zum Backen ungebrochen

In 68 % der deutschen Familien wird regelmäßig gebacken, so eine Studie von Kenwood. Je mehr Kinder im Haushalt leben, desto häufiger wird die Küche zur Backstube.

Kenwwod-Chef-Titanium.jpg

Gemeinsames Backen besitzt für deutsche Familien weiterhin einen hohen Stellenwert, so eine aktuelle Studie von Kenwood. © Kenwood/De'Longhi

 

Backen hat nach wie vor einen hohen Stellenwert im Familienalltag. Dies ist die zentrale Erkenntnis der aktuellen Familien-Backstudie von Kenwood. In Kooperation mit dem Institut hopp Marktforschung wurden deutsche Familien mittels einer Onlineumfrage (repräsentativ für koch- und backaffinen Familien, in denen mindestens drei Mal pro Woche gekocht wird) zu ihren Backgewohnheiten und zum Stellenwert des Backens mit Kindern befragt.

Das Ergebnis: In mehr als zwei Dritteln der befragten Familien wird regelmäßig mit Kindern gebacken und zwar bis zu dreimal im Monat. Die Mehrheit der Eltern (75 %) legt großen Wert darauf, dass ihre Kinder beim gemeinsamen Backen den Umgang mit Zutaten erlernen und mit eigenen Aufgaben in den gesamten Zubereitungsprozess einbezogen werden. Dabei übernehmen die Kinder vielfältige Tätigkeiten: vom Holen der Zutaten (69 %) über das Abwiegen (63 %) und Zutaten-in-die-Schüssel-Geben (74 %) bis hin zum Dekorieren des fertigen Naschwerks (72 %).

Kreativität ist gefragt

Auch beim Einsatz der entsprechenden Küchengeräte werden die Kleinen eingebunden: Über die Hälfte übernehmen die Bedienung der Küchengeräte und sogar mehr als ein Drittel verantworten das Aufschlagen der Eier in Eigenregie. Bei der Verzierung der süßen Leckereien ist Kreativität gefragt, und die spielt daher auch bei 62 % der Eltern eine große Rolle, wenn gemeinsam mit Kindern gebacken wird. Vielseitige Partner bei der Umsetzung kreativer Backideen sind die Kenwood Küchenmaschinen dank der über 25 optionalen Zubehörteile. Fondant lässt sich beispielsweise mit der Pastawalze gleichmäßig ausrollen, während mit dem Multi-Zerkleinerer im Handumdrehen Kekse zerbröselt werden.

Großen Wert legen deutsche Familien darauf, zu wissen, welche Zutaten im Teig landen: Knapp 60 % aller befragten Familien gaben an, nie oder nur ganz selten eine industriell hergestellte Backmischung zu verwenden. Stattdessen werden hauptsächlich frische (88 %) und saisonale Zutaten (71 %) verwendet.

Am häufigsten wird mit Kindern in der Adventszeit gebacken (66 % der Familien). Auf Platz zwei stehen Geburtstage: In jeder zweiten Familie wird anlässlich des Ehrentags eines Familienmitglieds gebacken. 43 % der Familien backen auch einfach, um gemeinsam Zeit zu verbringen.

Spaß muss es machen

Für mehr als 38 % der Eltern ist das Erlernen des Umgangs mit den Zutaten Anlass, Rührschüssel und Teigzutaten hervorzuholen. Grundsätzlich entscheidend für die Umsetzung der meisten familiären Backprojekte (knapp zwei Drittel) sind das Interesse und der Spaß der Kinder an der Zubereitung. Mehr als zwei Drittel (67 %) der Eltern gaben an, dass das Backen mit ihren Kindern ein wichtiges und zentrales Element im Familienleben darstellt. Und 84 % sind der Meinung, dass das gemeinsame Backen den Familienzusammenhalt fördert.