Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.11.15 – Lokale Online-Marktplätze Teil 3

Simply Local: Vom PC in die Innenstadt

Bei Simply Local findet der Kunde einen Überblick darüber, wo und zu welchem Preis das Wunschprodukt verfügbar ist. Recherchiert wird online, gekauft offline.

Simply Local

Vom Sofa in die Innenstadt will Simply Local die Verbraucher locken.

 

Simply Local listet Informationen zu Produkten und Verfügbarkeit, bietet einen Preisvergleich lokaler Geschäfte und Filialen sowie die Option, das Gewählte online zu reservieren und direkt im Laden abzuholen. In der Zukunft sollen Zusatzfeatures wie aktuelle Deals, Prospekte oder Coupons hinzukommen. Durch die Reserve & Collect-Funktion entfallen Versandkosten und Wartezeit.

Zusätzlich erhält der Kunde fachkundige Beratung vor Ort – und soll zugunsten belebter Innenstädte vom Sofa in die City gelotst werden. Ist ein gewähltes Produkt nicht in der Nähe verfügbar, verlinkt Simply Local auf externe Webshops der Händler mit Bestelloption.

Der Kunde sucht in 8000 Shops

Im Vordergrund steht dabei ein möglichst umfassendes Angebot mit einer großen Produktvielfalt und -verfügbarkeit. Dabei will Simply Local bundesweit den Markt lokal erschließen – aktuell sei man, so Managing Director und Vertriebschef Christian Ladner, in den Städten Bremen, Oldenburg, Wilhelmshaven, Münster und Mainz besonders gut aufgestellt.

Besonders große Filialen und Ketten sind in dem Portal integriert, daneben aber auch über 100 kleine Einzelhändler, insgesamt werden dadurch 8000 Shops verfügbar.

Ehrgeizige Ziele für die Zukunft

Für die Zukunft hat sich Simply Local ehrgeizige Ziele gesetzt: Verfolgt wird ein ganzheitlicher Ansatz, der möglichst viele deutsche Städte mit ihrer kompletten Einzelhandelsstruktur abbilden soll. „Der Kunde soll alle Geschäfte seiner Heimatstadt auf unserem Portal finden und bequem von zu Hause aus seine Einkäufe vorbereiten können”, so Simply Local-Gründer Michael Volland.

www.simply-local.de im Überblick:
•    breiter stadt- und produktorientierter Ansatz
•    Click & Collect und Weiterleitung auf externe Online-Shops
•    registrierte Händler: über 70 große Handelsketten und über 100 kleine Einzelhändler, insg. über 8.000 Shops
•    Kosten: einmalig 179 EUR, Monatspauschale 49 EUR