Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

03.06.15 – Christmasworld/Paperworld

Professionelle Gestaltung

Beim Messebesuch abgesahnt: Zwei Fachgeschäfte freuen sich über eine neue Schaufenstergestaltung.

119ac0615sp

Papeterie im Heuwinkel-Inhaberin Alxandra Horsch freut sich auf ihr neu dekoriertes Schaufenster.

Foto: Sandra Bachls Layout

 
119aa0615sp

Auf der Christmasworld 2015 gewannen Emil und Hilde Hößler vom Blumenhaus am Markt eine professionelle Schaufensterdekoration.

 

Alexandra Horsch, die Inhaberin des Passauer Fachgeschäfts „Papeterie im Heuwinkel“, darf sich diesen Monat über eine professionelle Schaufenstergestaltung vom Stilbüro Bora Herke Palmisano freuen. Denn die Händlerin, die im vergangenen März das 1868 gegründete Traditionsunternehmen von ihrer Mutter übernommen und modernisiert hat, gewann beim Messebesuch der Paperworld den Hauptpreis der Trendschau. „Die Paperworld in Frankfurt am Main ist ein fixer Termin in meinem Jahreskalender, die Trendschau eine meiner wichtigsten Anlaufstellen und Inspirationsquellen auf der Veranstaltung. Hier informiere ich mich über die aktuellen Farben, Formen und Materialien und nehme jedes Mal viele Ideen mit zurück nach Passau. Die Freude darüber, dass diesmal gerade wir gewonnen haben, ist riesig!“, so Alexandra Horsch.

Bereits in neuem Glanz erstrahlt „Blumenhaus am Markt“ in Bad Sobernheim. Die Geschäftsinhaber Emil und Hilde Hößler haben zur letzten Christmasworld in Frankfurt am Main eine Schaufenstergestaltung durch Stefanie Thierfelder und Julia Nawra, Spezialistinnen für Visuelle Konzeption & Umsetzung, gewonnen. Nicht nur die drei Schaufenster ihres rund 25 m² großen Verkaufsbereichs sind nun nach dem aktuellen Trend „Tender Poem“ neu dekoriert und gestaltet worden, sondern auch der Außen- und Innenbereich. Das hat bereits am Tag der Umsetzung für viel Aufsehen bei der Stammkundschaft gesorgt. „Uns war es wichtig, dass sich die Elemente im Schaufenster wie ein roter Faden durch das gesamte Geschäft ziehen, so dass die Kunden regelrecht reingezogen werden, um noch mehr zu entdecken“, sagt Stefanie Thierfelder.