11.07.24 – Konsumbarometer Juli 2024

HDE: Aufwärtstrend ausgebremst

Aktuell gerät die Verbraucherstimmung ins Stocken, wie das Konsumbarometer des Handelsverbandes Deutschland (HDE) für Juli 2024 zeigt.Trotzdem bleiben die Verbraucher optimistischer als noch vor einem Jahr.

Konsumklima.jpeg

Das HDE-Konsumbarometer im Juli 2024 zeigt, dass die Verbraucherstimmung erstmals seit Monaten nachlässt. © magele-picture/stock.adobe.com

 

Noch im vergangenen Monat war eine leichte Verschiebung vom Sparen hin zum Konsum zu beobachten. Zwar bleibt die Sparquote weiterhin voraussichtlich recht hoch, doch die für den Einzelhandel besonders relevante Anschaffungsneigung verringert sich im Vergleich zum Vormonat. Das deutet eine eher verhaltene Entwicklung des privaten Konsums im weiteren Jahresverlauf an.

Eingetrübt hat sich auch der Blick der Verbraucher auf die weitere konjunkturelle Entwicklung, sie zeigen sich etwas pessimistischer als im Vormonat. Die eigenen Einkommenserwartungen der Verbraucher verringern sich ebenfalls – möglicherweise stellt das einen Grund für den Rückgang der Anschaffungsneigung dar.

Der beobachtete Dämpfer kann laut HDE der Beginn eines negativen Trends sein oder auch nur eine kurzzeitige Pause in einem nachhaltigen Aufwärtstrend. Deutlich wird jedenfalls, dass der Optimismus bei den Verbrauchern in Deutschland noch wackelt. Vom Konsum ist somit wohl weiterhin kein Wachstumsimpuls für die Gesamtwirtschaft zu erwarten.

Das jeweils am ersten Montag eines Monats erscheinende HDE-Konsumbarometer basiert auf einer monatlichen Umfrage unter 1600 Personen zur Anschaffungsneigung, Sparneigung, finanziellen Situation und zu anderen konsumrelevanten Faktoren. Das Konsumbarometer, das vom Handelsblatt Research Institute (HRI) im Auftrag des HDE erstellt wird, hat eine Indikatorfunktion für den privaten Konsum. Es bildet nicht das aktuelle Verbraucherverhalten ab, sondern die erwartete Stimmung in den kommenden drei Monaten.