Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.02.19 – Newcomer

Skandinavisch mit Tradition

Alt trifft Neu, Kunst trifft Alltag: Vermeintliche Widersprüche vereint Knabstrup Keramik zu einzigartigem Design.

Newcomer-Knabstrup-Keramik.jpg

Historische Serie, neu interpretiert: „Anna”. © Knabstrup Keramik

 
Knabstrup-Keramik-Newcomer.jpg

Die Teigschüssel ist ein Klassiker im Sortiment, der immer wieder neu erfunden wird. © Knabstrup Keramik

 

Die ausgefallenen Stücke für Küche, Tisch und Wohnraum versprühen nicht nur die typisch entspannte Aura des skandinavischen Designs, sondern auch einen Hauch von Extravaganz – ohne dabei ihre Alltagstauglichkeit zu verlieren. Wird sich Knabstrup Keramik auf der diesjährigen Ambiente erstmals dem deutschen Fachpublikum präsentieren, blickt das Unternehmen auf eine lange Tradition zurück: Im Jahr 1897 begann man mit der Entwicklung von Stücken, die sowohl kunsthandwerkliche als auch praktische Ansprüche erfüllen sollten. Die zehn Serien der neuen Kollektion greifen ursprüngliche Formen auf und interpretieren diese neu – die klassische Teigschüssel etwa oder die Serie „Anna”, die inspiriert ist vom Vasen-Klassiker des Keramikers und Bildkünstlers Johannes Hansen. „Alles, was wir machen, geschieht mit Respekt für unser Erbe und unsere Tradition, gleichzeitig möchten wir gerne herausfordern”, erzählt Geschäftsführer Karsten Madsen. Deswegen arbeitet Knabstrup Keramik sowohl mit etablierten Künstlern als auch mit jungen, experimentfreudigen Talenten zusammen. Der Deutschlandvertrieb läuft über das Stelton-Verkaufsteam.