Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.07.15

Nic Duysens wieder insolvent

Noch Anfang des Jahres zog die Nic Duysens GmbH eine positive Bilanz – jetzt folgte überraschend das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

Ulvi Aydin

Ulvi Aydin

 

Erst 2014 hatte Ulvi Aydin das damals insolvente Unternehmen Nic Duysens gekauft und neu aufgebaut. Der jetzige Antrag auf Insolvenz kommt überraschend. Grund ist laut Aydin das unerwartete Wegbrechen eines stillen Partners – nun ist Nic Duysens auf der Suche nach Ersatz. 

„Die Geschäftsführung hat die Sanierungsoptionen für die Nic Duysens GmbH ergebnisoffen geprüft und sich für das Sanierungsinstrument eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung entschieden”, heißt es in der offiziellen Stellungnahme des Unternehmens.

Die Führung des Unternehmens verbleibt bei Geschäftsführer Aydin. Er betont den Sanierungscharakter des jetzigen Insolvenzverfahrens: „Sämtliche Bemühungen sind darauf gerichtet, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren. Dieser wird auch nach Aufnahme des Verfahrens in vollem Umfang fortgeführt.”

Sowohl für den Fachhandel als auch für die Stores ergeben sich, so Aydin, vorerst keine spürbaren Konsequenzen, und auch die aktuell 15 Mitarbeiter behalten ihren Arbeitsplatz.

Den ausführlichen Bericht mit weiteren Hintergründen lesen Sie in der nächsten Ausgabe von stil & markt. Hier geht's zum kostenlosen Probe-Abo.

Weitere Artikel zu: