Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

29.03.18 – Newcomer

Natürlich einmalig

Bei Almut von Wildheim steht die Natur im Rampenlicht: Das Start-up präsentiert stilvolle Leuchten aus Rohstoffen wie Holz, Blüten, Heu oder Laub.

Tischleuchte-Almut-von.jpg

© Almut von Wildheim

 

Weil die Materialien, mit denen Almut von Wildheim arbeitet, natürlich nachwachsen, punktet das junge Unternehmen besonders bei allen, die Wert auf Nachhaltigkeit legen. Außerdem gleicht kein Blatt dem anderen und auch die Holzmaserung oder die verwendeten Gräser sind einmalig – deshalb dürfen sich Käufer über individuelle Einzelstücke freuen. Somit trifft das junge Label gleich mit zwei Erfolgsfaktoren gekonnt den Nerv der Zeit: Regionalität und Natur. Denn bei der Herstellung der Leuchten, die zudem mit ihrem geradlinigen Design überzeugen, setzt man auf regionale Produzenten und kurze Transportwege.

 Die kreativen Köpfe hinter Almut von Wildheim sind Stefanie Graber, Clemens Pfefferkorn und Ulrich Huber. „Wir sind alle sehr naturverbunden und gerne in unserer Heimat, den Tiroler Bergen, unterwegs. Die Idee, die Natur nach Hause zu bringen, ist das, was uns schlussendlich zu Almut inspiriert hat“, erklärt das Gründertrio, das vom erfahrenen Unternehmer Andreas Eisenkeil unterstützt wird. Sowohl Steh- als auch Hängeleuchten haben die Tiroler im Gepäck, zudem ist eine Erweiterung des Portfolios bereits in Planung. Dann gibt es Produkte mit weiteren Materialien und auch neue Designlinien zu entdecken.