Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.03.14 – Newcomer des Monats: recycelt

Globe Hope, Nummela/Finnland

Geldbörsen aus Cord-Hosen, Taschen aus Stoff-Restbeständen oder Jacken aus Wollpullovern der italienischen Armee,

kombiniert mit gefärbten Wäschebeuteln der deutschen Bundeswehr.

111aa1213sm.jpg

Die Tasche «Rastila» gehört zur neuen Herbst- und Winterkollektion von Globe Hope und wurde aus recycelten Materialien hergestellt.

 

Dies sind nur einige Beispiele für Globe Hope-Produkte, die das finnische Unternehmen aus recycelten Materialien herstellt.

Nach der Firmengründung im 45 km von Helsinki entfernten Nummela durch Seija Lukkala 2001 kam die erste Kollektion zwei Jahre später unter dem Namen «Hope» auf den Markt.

Mittlerweile heißt die Firma Globe Hope und das Prinzip der Nachhaltigkeit steht sowohl beim Entwurf als auch bei der Produktion im Mittelpunkt.

Alle Artikel wie z.B. Kleidung, Taschen oder Accessoires für Damen und Herren verweisen durch ihre verwendeten Materialien auf deren Vorgeschichte: Vom Flanellhemd aus den 90er Jahren über Jacken der schwedischen Armee bis hin zu Werbefahnen und Uniformen von Fluggesellschaften kombinieren die Designer ganz unterschiedliche Stoffe.

Auch individuell gefertigte Werbegeschenke für Unternehmen ermöglicht das 25-köpfige Team.

Für seine Aktivitäten im Bereich ökologisch korrekte Mode und Design erhielt Globe Hope bereits mehrere Auszeichnungen.

Interessierte Fachhändler können sich direkt an die Geschäftsführerin Taru Aalto wenden.

Derzeit werden aber auch Vertriebspartner für den europäischen Markt gesucht.