Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

28.06.16 – Ö-Töne zum Brexit

„Chance für Europa“

Das sagt Heike Tscherwinka, Geschäftsführerin des EVL – Europäischen Verbandes Lifestyle, zum Brexit:

heiketscherwinka.jpg

Heike Tscherwinka, EVL-Geschäftsführerin

 

„So richtig dran geglaubt hat ja keiner. Aber eigentlich auch wieder nicht so sehr überraschend, wenn man bedenkt, dass die auflagenstärksten Zeitungen pro Brexit waren.

Vor der Entscheidung, vor dem Referendum, habe ich die EVL-Mitglieder deshalb darauf hingewiesen, mit Kunden aus Großbritannien Kontakt aufzunehmen, sodass z. B. ausstehende Rechnungen vorgezogen werden konnten.

Ich sehe den Brexit als nicht so gravierend an. Ich glaube nicht, dass diese Entscheidung dramatische Auswirkungen für unsere Branche haben wird. Für Banken und Global Player wie Amazon vielleicht schon, aber weniger für den deutschen Mittelstand. Außerdem ist das auch eine Chance für Europa, sich neu zu definieren und sich weiterzuentwickeln. Für den deutschen Einzelhändler, der in Großbritannien Waren einkauft, ist es zurzeit ja durch das gefallene Pfund eher sogar noch vorteilhaft …

Und noch einen Tipp: Die Neue Zürcher Zeitung hat dazu einen tollen Artikel veröffentlicht – neutral und ohne Betroffenheit. Den finde ich sehr lesenswert, weil der Journalist anders an die Sache herangeht als viele deutsche Kollegen. Man muss das Kind ja nicht gleich mit dem Bade ausschütten …“ Den entsprechenden Artikel finden Sie hier.

Weitere Artikel zu: