Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.07.14

Bunt, trendig & originell: Die neuen Kinderprodukte

Ob fürs Kinderzimmer, den Kindergarten oder für unterwegs – Produkte für den Nachwuchs begegnen uns im modernen Einzelhandel immer häufiger. Ein Trend, der sich auch bei den Unternehmen zeigt, die zunehmend auf eigene Produktlinien für Kinder setzen.

78230_fussenegger-hooded-receiving-blanket-klein.jpg
 

Die ganze Bandbreite an trendigen, praktischen und alltagstauglichen Kinderprodukten, die Klein und Groß den Alltag verschönern und erleichtern, zeigen Anbieter wie Adelheid, Donkey Products, David Fussenegger, Kikkerland, Leschi, Liix, Maileg, Overbeck and Friends, Tät tat, Taj Wood & Scherer, Rex International, Rice oder Zwei auf der kommenden Tendence Ende August in Frankfurt am Main.

Interessant sind die Produkte für die Kleinsten und Kleinen schon lange nicht mehr nur für den Spielwarenhandel. Denn: Kinderprodukte eignen sich auch perfekt als Zusatzsortiment – im Geschenkartikel- oder Buchladen, in der Lifestyleboutique, dem Möbelhandel oder dem Geschäft für Glas-, Porzellan- und Keramik. Und: Die Zielgruppe für alle Produkte rund ums Kind ist enorm breit angelegt, denn schließlich sprechen sie nicht nur Eltern oder Verwandte an, sondern auch alle diejenigen, die Kinder im Freundeskreis haben und hin und wieder auf der Suche nach hübschen, kindertauglichen Mitbringseln sind.

Wohlfühl-Oase für Klein und Groß

Welche kleinen Geschenke das sein könnten und mit welchen Accessoires das Kinderzimmer zur Wohlfühl-Oase für Klein und Groß wird, zeigt zum Beispiel der Anbieter Taj Wood & Scherer aus München, mit dessen Produkten Farbenfreude und ein Hauch Nostalgie ins Kinderzimmer einzieht. Ein besonderer Blickfang ist zum Beispiel der Lampenschirm „Ahoy“: Das kleine Schiff mit Wimpelkette, Seesternen und Wal, liebevoll aus Stoffen handgearbeitet, segelt an der Zimmerdecke und lässt kleine Piraten von Abenteuern auf hoher See träumen. Für maritimen Flair sorgen auch die farbenfrohen Walfischkissen mit Namen „Blaabliblub“ von Taj Wood & Scherer. Egal, ob zum Kuscheln oder als Deko-Accessoire – die beiden Kissen tragen auf jeden Fall zum Wohlfühlfaktor bei. Für kleine Maler, Bastler oder besonders ausgefallene Ess- und Lebenskünstler hat sich der Schweizer Hersteller Tät tat etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Eine Kindermalschürze aus recycelten Regenschirmen. Jede Schürze ist ein Einzelstück, das in geschützten Werkstätten genäht wird und nach Benutzung ganz normal in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Sie heißen Minina die Katze, Peter der Fuchs, Leschifant oder einfach Giraffe und eignen sich nicht nur großartig zum Kuscheln, sondern lassen sich auch noch prima aufwärmen. Rund 45 Minuten lang halten die Kissen der Berliner Firma Leschi die Wärme. Sie können in der Mikrowelle oder im Backofen erhitzt werden und finden dann fast von alleine den Weg ins Kinderbett. So verschwinden Bauchweh und Frösteln im Nu und wie man weiß, schläft es sich mit warmen Füßen auch viel schneller ein. Ein schöner Nebeneffekt für Eltern, die den Satz „Ich bin aber noch gar nicht müde“ schon ein paar Mal gehört haben.

Perfektes Geschenk für Babies

Ein perfektes Geschenk für Babies sind die Kuscheldecken „Niki“ von David Fussenegger. Mit trendigem Sternmotiv und in ansprechenden Farbkombinationen wie Apfelgrün und Türkis, Senfgelb und Weiß gehalten, dient die Decke als Krabbelunterlage, Kinderwagendecke oder einfach so zum Warmhalten, Kuscheln und Wohlfühlen. „Niki“ wächst mit und kann auch, wenn die Kinder das Babyalter schon längst hinter sich gelassen haben, fürs Picknick im Grünen oder kleine Mittagsschläfchen genutzt werden. Für die Allerkleinsten gibt es noch die Variante mit Kapuze, so dass auch für ein warmes Köpfchen gesorgt ist. Wer schon mit dem Fahrrad unterwegs ist, braucht natürlich auch eine schicke Klingel. Am Besten eine mit einem tollen Motiv drauf. Zum Beispiel mit Trendthemen wie Raumschiffen, Weltraum oder Robotern von Liix. Der Kölner Anbieter von Fahrradzubehör punktet bei den Kunden mit besonders trendigen, auffälligen Motiven und herausragender Qualität. Und auch das Körbchen für den Lenker darf am ersten Fahrrad nicht fehlen. Mit dem Fahrradkorb „Nika“ von Overbeck and Friends zum Beispiel lässt sich die große, weite Welt der Bürgersteige ganz unbesorgt erkunden. Geschmückt mit Glückssymbolen wie Hufeisen, Pilzen, Schweinchen, Kleeblättern und Herzen sind die kleinen Radler mit ihrem Körbchen bestens geschützt. Puppe oder Hase? Wer darf ins hübsche Holzbettchen? Bei den Puppenmöbeln von Maileg fällt die Entscheidung sicher so manchen Puppen-, Hasen- oder Teddyeltern schwer. Ob Bettchen, Hochstuhl oder Tisch mit zwei Stühlchen – mit den Puppenholzmöbeln der dänischen Gestalterin Dorthe Mailil hält skandinavisches Design im Kinderzimmer Einzug.

Weitere Informationen unter:  http://tendence.messefrankfurt.com/frankfurt/de/besucher/willkommen.html