Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

10.07.18 – Kahla/Thüringen Porzellan

Für die Tischkultur von morgen

Der 7. Internationale Porzellanworkshop Kahla kreativ regte Künstler und Designer zum Experimentieren an – das Forum am 6. Juli zeigte die entstandenen Arbeiten.

Kahla-kreativ-2018-Birgit.jpg

Die Berlinerin Birgit Severin beschritt ganz neue Wege und verwendete verschiedene Milcharten als Glasur für ihre Werkstücke. © Kahla

 
Kahla-kreativ-2018-Forum-.jpg

Ein hochkarätiges Publikum fand sich am 6. Juli zur Präsentation der Ergebnisse im Rahmen des Forums ein. © Kahla

 

Unter dem Motto „Tasting Tomorrow“ setzten sich beim 7. Internationalen Porzellanworkshop Kahla kreativ zwölf Künstler und Designer aus sieben verschiedenen Nationen mit dem Werkstoff Porzellan und dem Thema Essen auseinander. Der Workshop fand vom 11. Juni bis 6. Juli 2018 in den Räumen der Kahla/Thüringen Porzellan GmbH statt.

Vor dem Hintergrund des Bauhaus-Jubiläums im kommenden Jahr sollten die Teilnehmer an die wegweisende Arbeit der Institution zum Themenfeld Essen anknüpfen. Die Gestalter, deren Schwerpunkte von Keramik- über Möbel- und Industriedesign bis hin zur künstlerischen Arbeit reichten, interpretierten das Motto auf ganz unterschiedliche Weise.

 

Mit einem Schuss Milch

Dass Lebensmittel in Verbindung mit Porzellan nicht unbedingt zum Essen dienen müssen, zeigte Birgit Severin aus Berlin: Ihre Glasuren aus verschiedenen Milcharten verliehen den Werkstücken je nach Fettgehalt unterschiedlich intensive Dekore. Außergewöhnliche Formen und Glasuren als Ergänzung zum Nutzgeschirr zeigte die Chinesin und Studentin von der Burg Giebichenstein aus Halle Xin Lhe Luo.

Am 6. Juli wurden die Ergebnisse im Rahmen eines Forums auf dem Werksgelände von Kahla/Thüringen präsentiert. Ein hochkarätiges Publikum aus Kultur, Design, Wirtschaft, Politik und Medien lauschte dabei einer Expertenrunde, die sich über aktuelle Trends der Esskultur und die Tischkultur von morgen austauschten. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, Schirmherr des Workshops, verwies in seiner Rede auf die Notwendigkeit, jungen Menschen Freiraum zur unabhängigen Ideenfindung zu bieten, um Innovationen voranzubringen.

 

Im Rahmen einer Werksausstellung können die Exponate von allen Interessierten besichtigt werden. Öffentliche Führungen durch die Produktion mit Blick in den Ausstellungsraum finden am 11., 13., 16., 18. und 20. Juli jeweils um 10:30 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, Treffpunkt ist der Werksverkauf.