Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04.02.14

Das «Lager der Händler»

Seit fast 15 Jahren können Einzelhändler bei Trends & Trade nach dem «cash &carry»-Prinzip einkaufen: sehen, kaufen und direkt mitnehmen. Die zahlreichen Vorteile des niederländischen Einkaufszentrums auf dem Gelände des Flora Trade Parks Venlo wissen vor allem deutsche Händler zu schätzen.

153ab0214sm.jpg

Arriën van den Berg, Kaufmännischer Direktor bei Trends & Trade und Fashion Extras, möchte Kunden das Einkaufen in Venlo so bequem wie möglich machen.

 
153aa0214sm.jpg

Im neuen Webshop von Fashion Extras können Händler von zu Hause aus Modeschmuck und Modeaccessoires bestellen.

 

Sieben Tage pro Woche geöffnet, bieten 180 Großhändler in dem 20000 m² großen Lifestyle-Einkaufszentrum ihre Waren aus der Heim-, Geschenk- und Gartenbranche an. Weitere 60 Partner präsentieren Modeschmuck, -accessoires und artverwandte Verkaufsartikel auf dem 1800 m² großen Fashion Extras-Areal. «Unser vielfältiges Angebot lockt Besucher aus Frankreich, Spanien und Städten wie Mailand oder München zu uns», so Arriën van den Berg, Kaufmännischer Direktor bei Trends & Trade und Fashion Extras. Mit etwa 65 % kommen die meisten Einkäufer aus Deutschland, 15 bis 20 % reisen aus Holland an, 5 % aus Belgien und der Rest aus Frankreich, Italien, der Schweiz, Österreich und Polen. Die Reisezeit zu Trends & Trade beträgt im Durchschnitt 2,5, zu Fashion Extras etwa 1,5 Stunden. Die meisten Gäste kaufen sonntags und montags ein.

Längere Fahrtstrecken nehmen Händler auch deshalb in Kauf, weil in Venlo jeder Artikel stückweise angeboten wird und sie so Neues ausprobieren können. «Heute kauft man nur noch die Basis ein und keine großen Mengen auf einmal. Deshalb nennen wir uns gerne das ,Lager der Händler‘», erklärt van den Berg. Seit Anfang 2012 legt Trends & Trade neben Flexibilität und kurzen Lieferzeiten auch Wert auf Atmosphäre und Inspiration: «Wir fordern von unseren Ausstellern, dass sie Besuchern Ideen mitgeben und ihnen zeigen, wie sie die Ware im Fachgeschäft präsentieren», so der Kaufmännische Direktor. Um Kunden ihren Einkauf so bequem wie möglich zu machen, stehen auch kostenlose Parkplätze zur Verfügung, die Ware wird gratis verpackt und es gibt spezielle Übernachtungsangebote: Mit ihrem Trends & Trade-Ausweis erhalten Besucher in derzeit zwei Hotels Vergünstigungen.

Bei Fashion Extras können sie seit 2013 auch von zu Hause aus einkaufen: Der Webshop umfasst 4500 Artikel, die binnen zwei bis drei Tagen innerhalb Europas lieferbar sind. Gleichzeitig möchte das Unternehmen mit dem Online-Shop seine Reichweite vergrößern. Auch neue Partner, vor allem aus Ländern wie z.B. Norditalien, Südfrankreich und Skandinavien, sind jederzeit Willkommen.

www.trendstrade.nl