Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

14.07.17 – TrendSet

Winterliches ordern im Sommer

Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten zahlreiche Besucher nach München, um auf der TrendSet die Neuheiten für den kommenden Winter zu entdecken.

TrendSet.jpg

Unter dem Leitmotiv „Pure Unity“ zeigten die Großen und Kleinen der Branche auf der TrendSet ihre Neuheiten. © TrendSet GmbH

 

Insgesamt blieb die 110. TrendSet mit 30.000 Fachbesuchern auf einem stabilen Niveau. Dafür sorgten auch viele Einkäufer aus Österreich, der Schweiz, Norditalien und anderen europäischen Ländern – wie schon im Januar ist der Anteil der Besucher aus dem Ausland um 10 % gestiegen.

Auf 100.000 m² konnten sie die Neuheiten der ca. 2500 Marken und Kollektionen bestaunen, die in diesem Jahr von den generellen Themen Natur, Klarheit, Ruhe und Energie dominiert wurden. Zusätzlich zu den Neuheiten für den kommenden Winter zeigten zahlreiche Aussteller im Rahmen des TrendSet Preview-Konzeptes auch schon, was sie im Frühjahr/Sommer 2018 zu bieten haben. Neben 14 Interiors & Lifestyle Fair Areas brachten die Topic Areas Country & Style, Newcomer und Bijoutex Impulse.

Zufriedenstellendes Kaufverhalten?

Auch stil & markt war für Sie in München vor Ort. Zwar erwähnten einzelne Aussteller uns gegenüber eine geringe Besucherfrequenz, die meisten äußerten sich jedoch positiv zum Orderverhalten der Besucher und zum Verlauf der Messe. Auch TrendSet-Geschäftsführerin Tatjana Pannier zieht Bilanz: „Mit stabilen Fachbesuchszahlen wurden gute Orderzahlen erreicht. Am Wochenende besuchte eher der Einzelhandel die Messe. Am Montag konnten unsere Aussteller viele Key Accounts aus dem Zentraleinkauf an ihren Ständen begrüßen.“

Weitere Artikel zu: