Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.07.19 – Messebilanz

TrendSet bleibt stabil

Die TrendSet bleibt auch in ihrer Sommerausgabe 2019 stabil. Die Veranstalter ziehen nach drei Messetagen (6. bis 8. Juli 2019) eine positive Bilanz.

TrendSet-Sommer-2019-Eingang.jpg

Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz der TrendSet Sommer 2019. © TrendSet GmbH

 

Demnach zählte die TrendSet Sommer 2019 knapp 30.000 Fachbesucher. Anzahl und Qualität der Besucher hätten einmal mehr „die herausragende Bedeutung der TrendSet als größte und besucherstärkste deutsche Trend- und Ordermesse im Sommer“ unterstrichen. Die Hersteller hätten sich zufrieden mit den Orders und dem Messestandort München gezeigt, die Fachbesucher die drei Messetage für intensive Gespräche sowie zur Trendorientierung und Order genutzt.

Auf rund 100.000 m² Ausstellungsfläche zeigten der veranstaltenden TrendSet GmbH zufolge rund 2500 Marken und Kollektionen aus rund 40 Ländern der Welt einem interessierten Fachpublikum die neuen Trends und Produkte für Herbst/Winter 2019/20 und über die kommende Saison hinaus. Im Hinblick auf die Besucherstruktur habe sich dabei abgezeichnet, dass das Publikum zunehmend internationaler wird und Händler konzentriert zur Messe kommen.

 

Neuer Sortimentsbereich

Auf der TrendSet Sommer 2019 hatte die neue 15. Fair Area „Furnishings & Design Objects“ Premiere. Mit dem neuen Sortimentsbereich reagiert die TrendSet nach eigenen Angaben auf die wachsende Nachfrage nach individuellen Interiors sowie hochwertigen Geschenkideen. Dafür hatte die TrendSet zum Beispiel in der Halle B2 weiteren Platz geschaffen, wo die hochwertigen Produkte des neuen Messesortiments plus viele weitere Aussteller aus dem Interior-Bereich zu finden waren. Nicht zu vergessen die 2018 eingeführte neue Kunst-Area „TrendSet Fine Arts“, die zeitgenössischer Kunst Raum gibt. Sie war neben den etablierten Topic Areas „TrendSet Country & Style“ mit trendigen Heimatprodukten, „TrendSet Newcomer“ mit neuen Firmen und jungen Unternehmen sowie „TrendSet Bijoutex“ mit neuen Accessoires auf der TrendSet Sommer 2019 zum dritten Mal dabei.

Wie verlautet, ist die TrendSet im Gespräch mit wichtigen Ausstellergruppen bezüglich einer möglichen Flächenerweiterung. Zudem prüft sie, die Messe zu verlängern.