Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.08.15

Preisträger „Tradition und Form“

In diesem Jahr wird der Preis „Tradition und Form“ zum 21. Mal verliehen. Erstmals mussten sich die Nominierten in einem zweistufigen Verfahren behaupten.

Tradition und Form_Hauptpreis Näumanns

Einer der drei Hauptpreis-Gewinner: das Figurenensemble „kavex®“ von Näumanns - Galerie für Holzkunst & Design.

 
Tradition und Form_Hauptpreis Horatzscheck

Der Pyramidenleuchter „Harmonie“ von Horatzscheck Kunsthandwerk überzeugte ebenfalls die Jury.

 
Alle Bilder anzeigen

In der ersten Stufe erfolgte eine Nominierung durch die zwölf-köpfige Jury. In der zweiten Stufe nahm jedes Jurymitglied eine individuelle Bewertung der nominierten Erzeugnisse vor – nach einheitlichen Kriterien. Am Schluss wurden die einzelnen Bewertungen ausgewertet und die Gewinner festgestellt. 14 Firmen mit 15 Exponaten bewarben sich in diesem Jahr für die Hauptpreise.

Die Gewinner der drei Hauptpreise 2015 sind:

  • Näumanns - Galerie für Holzkunst & Design, Seiffen; Figurenensemble „kavex®“ mit Bäumen und Schafen
  • Horatzscheck Kunsthandwerk, Thermalbad Wiesenbad; Pyramidenleuchter „Harmonie“
  • Cultform-Design, Glauchau / Holzdrechslerei Günther Spiegelhauer, Hallbach; „Die Stereotypen / Die Armleuchter“

Zudem wurden zwei Sonderpreise vergeben:

  • an Wendt & Kühn KG, Grünhainichen, zum 100-jährigen Firmenjubiläum 
  • an die Erzgebirgische Volkskunst Knuth Neuber für den Jahreszeitenbaum „Frühlingserwachen“ in der Kategorie hervorragendes Engagement bei der Erzeugnisentwicklung eine Auszeichnung

Weitere Preisträger in unterschiedlichen Kategorien sind:

  • die Erzgebirgische Holzkunst Gahlenz GmbH RuT für den Räuchermann „Weihnachtsmann, 15 cm“ in der Kategorie „Preis für hervorragende Traditionspflege
  • Der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. wurde für die „Picus-Pyramide“ mit Zubehör in der Kategorie „Preis des Landrates des Erzgebirgskreises“ ausgezeichnet
  • Holzbildhauer Jesko Lange erhielt den „Preis der Erzgebirgssparkasse“
  • und der Preis des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. wurde an das Freilichtmuseum des Erzgebirgischen Spielzeugmuseums in Seiffen verliehen.

Alle ausgezeichneten Erzeugnisse werden erstmalig auf der Leipziger Messe Cadeaux vom 5. bis 7. September zu sehen sein. Die offizielle Übergabe der Preise findet am Freitag, 16. Oktober, in der Erzgebirgssparkasse Annaberg-Buchholz statt.