Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.05.18 – Karstadt

Zweites neues Haus in Berlin

Karstadt expandiert weiter: Im Herbst 2018 eröffnet die Gruppe ein neues Warenhaus in den Berliner Gropius Passagen.

Karstadt-img.jpg

Im Herbst 2018 will Karstadt eine zweite neue Filiale in Berlin eröffnen. © Karstadt

 

Für die künftige Filiale unterzeichnet die Warenhausgruppe einen langfristigen Mietvertrag mit dem, wie verlautet, größten Shopping Center der Hauptstadt, das im Rahmen eines Joint-Ventures mit TH Real Estate zum Portfolio von Unibail-Rodamco Germany gehört und vom Unternehmen selbst auch betrieben wird. Karstadt übernimmt damit praktisch den Standort, den Galeria Kaufhof im Sommer vergangenen Jahres geschlossen hatte. Zusammen mit der ebenfalls neu geplanten Filiale in Berlin Tegel eröffnen in diesem Jahr damit zwei neue Karstadt-Filialen in Berlin. Karstadt-CEO Dr. Stephan Fanderl erklärt: „Ziel ist, das Unternehmen zu einem der stärksten, über alle Vertriebskanäle erfolgreichen Händler in Deutschland zu entwickeln und unsere Marktposition in Berlin weiter zu stärken. Dazu gehört auch, selbst Innenstadt mitzugestalten – wie mit den Neueröffnungen der neuen Häuser in der Metropole Berlin. Und so viel ist sicher: Das wird nicht der letzte neue Standort sein.“

Konzept eines vernetzten Marktplatzes

Das neue Warenhaus in den Gropius Passagen umfasst ca. 7900 m² Verkaufsfläche auf drei Etagen und wird als vernetzter Marktplatz konzipiert. Die Fläche wird voraussichtlich spätestens im Juli 2018 an die Karstadt Warenhaus GmbH als Mieter übergeben. Die Eröffnung der neuen Filiale ist bereits für Oktober 2018 geplant. Karstadt in den Gropius Passagen ist der nächste Schritt bei der Entwicklung von Karstadt in Berlin. Das neue Warenhaus wird – zusammen mit der Filiale in Tegel – das Karstadt-Filialnetz mit den bestehenden sieben Berliner Warenhäusern verdichten, die sehr stark in ihren jeweiligen Stadtteilen, den Kiezen, verankert sind und ihr Warenangebot darauf ausgerichtet haben.

Unibail-Rodamco Germany modernisiert die Berliner Gropius Passagen gemeinsam mit Miteigentümer TH Real Estate mit einem Gesamtinvestment von rund 125 Mio. Euro. Ziel ist es, den Fokus auf Fashion und Lifestyle zukünftig noch stärker zu unterstreichen. Dazu erhielt das Center bereits ein helleres und offeneres Design, eine neu gestaltete Kundeninformation und bequeme Sitzgelegenheiten. Ein weiteres Highlight wird das neue, moderne Konzept für den gastronomischen Bereich sein. Anfang 2018 hat die letzte von drei Umbauphasen begonnen. Der Abschluss des Projekts ist für das erste Halbjahr 2019 geplant.

Weitere Artikel zu: