Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

15.01.15 – Fachgeschäftes des Monats

We love Schnickschnack

„We love Schnickschnack”, so lautet das Motto der aktuellen Werbekampagne des Trierer Kaufhauses Popp.

Und tatsächlich, die rund 300 m² große Verkaufsfläche ist u.a. mit Postkarten, Gewürzmischungen, Porzellan und Taschen übersät. Charme hat das Geschäft dennoch – die Produkte werden z.T. in alten Vitrinen aus den 60er Jahren präsentiert.

406aa0115sm.jpg

In Schränken und Vitrinen im „Tante Emma Laden“-Stil präsentiert Popp Feinkostartikel und Süßigkeiten.

 
406ab0115sm.jpg

Ursprünglich machte Ingo Popp eine Ausbildung zum Einzelhändler, arbeitete dann aber 30 Jahre als Konzert-Veranstalter. Jetzt ist er Inhaber des Kaufhauses Popp.

 
Alle Bilder anzeigen

Wer das Kaufhaus betritt, wird von 22 Postkartenständern im straffen Spalier stehend empfangen.

Die Decke des überdachten Eingangsbereiches ist mit tausenden kleinen, quadratischen Spiegeln verziert – ein Mosaik, das ein großes Ganzes ergibt.

So ist auch das danach folgende Geschäft angelegt: Viele schöne Produkte ergeben das Kaufhaus Popp in Trier. Der Inhaber Ingo Popp, der sein Kaufhaus im April 2013 eröffnete, verfolgt die Vision, Dinge zu verkaufen, die die Menschen glücklich machen.

Deshalb wählt er das Sortiment, das er auf 300 m² und zwei Stockwerken ausstellt, auch nach eigenem Geschmack und Interesse aus.

Das volle Portrait unseres Fachgeschäftes des Monats Januar lesen Sie in der stil & markt.

Sie können diese einfach online bestellen oder Ihr kostenloses Probeexemplar auf unserer Startseite anfordern.

Weitere Artikel zu: