Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

15.06.15 – Hochzeits-Special: Interview mit Alexandra Dionisio

Schenken Sie von Herzen

Alexandra Dionisio hat wohl einen der schönsten Berufe. Als Hochzeitsdesignerin organisiert sie für Paare das Fest der Liebe. Im Interview gibt sie wissenswerte Tipps.

A. Dionisio

Alexandra Dionisio plant die verschiedensten Hochzeiten – z. B. auch eine indische.

 

stil & markt: Als Autorin des Hochzeitsplaners „pinkbride’s Handbuch für unsere perfekte Hochzeit” (erschienen im Gräfe und Unzer Verlag, München) kommen Sie mit den unterschiedlichsten Hochzeiten in Berührung. Sind in Sachen Geschenke spezielle Entwicklungen festzustellen?
Alexandra Dionisio: Innerhalb der letzten Jahre kann man definitiv einen Trend zum Geldgeschenk feststellen. Da meist die Paare schon längere Zeit zusammen wohnen, ist der Bedarf an den traditionellen Hochzeitsgeschenken für den Haushalt schon abgedeckt. Es gibt mittlerweile Webseiten, die es den Gästen erlaubt, einen Betrag X für einen von dem Paar festgelegten Zweck beizutragen. Dies kann eine Reise sein, eine größere Anschaffung für das Haus, oder ähnliches. So sehen die Gäste, dass ihr „Hochzeitsgeschenk” auch für etwas Bestimmtes eingesetzt wird, und nicht nur auf das Konto kommt, ohne etwas „Sinnvolles” damit zu tun. Ich bin da leider etwas traditionell veranlagt. Wenn es schon Geld sein soll, dann muss ich es immer irgendwie originell verpacken oder es mit einem kleinen Geschenk kombinieren, das dem Paar noch lange Freude macht.

stil & markt: Bei einer Hochzeit stellt sich für die Gäste meistens die Frage: Was schenke ich und in welchem Wert? Was raten Sie in solchen Fällen?
Alexandra Dionisio: Das ist recht einfach zu beantworten: Schenken Sie immer von Herzen! Aber es sollte auch etwas sein, womit das Paar etwas anfangen kann. Meist macht man es als Brautpaar durch die Erstellung einer Wunschliste oder traditionell eines Brauttisches den Gästen ja doch recht einfach. Da heißt es nur, zu entscheiden, was in das Budget passt und das ist ganz individuell verschieden. Man kann das nicht über die Kante brechen, dass ein Geschenk so und so viel kosten darf oder muss. Wenn das Budget nicht so viel hergibt, gibt es doch viele Möglichkeiten etwas individuell zu gestalten, um es so persönlich wie möglich zu machen.

stil & markt: Auch Gastgeschenke sind eine gern gesehene Art, sich bei den Gästen zu bedanken. Was eignet sich dafür besonders?
Alexandra Dionisio: Oh, Gastgeschenke sind eines meiner Lieblingsthemen! Hier kann sich das Paar an Kreativität austoben. Wichtig ist, dass es ins Budget passt. Ansonsten sollte es den Geschmack des Paares widerspiegeln und da steht wirklich alles offen. Ich rate meinen Paaren immer zu etwas, was entweder typisch für die Region ist oder was zum Thema passt oder etwas, was ganz persönlich für das Paar ist. Zum Beispiel hatte ich eine Hochzeit, da hat das Paar als Gastgeschenke Überraschungseier individuell hübsch verpackt und mit einer kleinen Karte versehen. Es war eine lustige, ungewöhnlich Geste mit einem sehr romantischen Hintergrund. Eine andere Variante war ein Kater-Erste-Hilfe-Koffer komplett mit Augenkissen, Kopfschmerztablette, Salzstangen, einer Flasche Wasser und einem „Bitte nicht stören”-Schild für die Tür. Ich finde immer, je kreativer und persönlicher, desto besser.

stil & markt: Für Fachgeschäfte, die Geschenke anbieten, eignen sich Hochzeitstische. Gibt es „platzsparende” Alternativen?
Alexandra Dionisio: Der Trend ist definitiv weg vom traditionellen Hochzeitstisch und hin zur online Version. Alle größeren Kaufhäuser und Online-Anbieter bieten diesen Service schon an und gerade in größeren Städten wird das sehr gerne angenommen. Vor allem, da heutzutage die Gäste von weither angereist kommen, kann man denen kaum zumuten, noch zum ansässigen Kaufhaus zu gehen und dort vor Ort die Geschenke zu wählen. Deshalb definitiv online!

Auch in Sachen Trends, Dekoration und Drucksachen gibt Alexandra Dionisio ihre Einschätzungen – das und noch mehr lesen Sie im zweiten Teil des Hochzeits-Specials.