Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

30.08.17 – Digitalisierung im Handel

MeinHotspot: Kundenbindung mit WLAN

Moderne Kunden wollen auch bei Einkauf vor Ort immer online sein. Dem entgegenzukommen, ist für den Handel Herausforderung und Chance zugleich.

WLAN-Kundenbindung.jpg

Ein kostenloser Hotspot mit guter Internetverbindung kommt bei modernen Kunden positiv an. © MeinHotspot

 

Ein schneller Draht ins World-Wide-Web wird den Kunden auch beim stationären Einkauf heute immer wichtiger. Das ergab eine Studie vonMeinHotspot“, für die 130 Entscheider aus der Kommunikationsbranche befragt wurden. Das Unternehmen bietet individuell angepasste WLAN-Hotspot-Systeme an.

„Sobald Menschen ein Geschäft betreten [...] meldet sich das Bedürfnis, das Smartphone zu zücken, zu chatten, zu surfen, aber auch Preise zu vergleichen oder Produktbewertungen zu lesen“, erklärt MeinHotspot-Gründer Maximilian Pohl. Hier könnten Händler ansetzen und ein kostenloses WLAN als Serviceleistung zur Kundenbindung für sich nutzen.

Laut der Studie bewerten es 87 % der Nutzer positiv für ein Geschäft, wenn sie einen kostenlosen, öffentlichen Hotspot vorfinden. „Einzelhändler mit ausgewiesenem WLAN-Service machen einen Unterschied, weil sie maßgeblich zum Wohlbefinden ihrer Kunden beitragen“, so Pohl.

Qualität für gute User Experience

Dabei sollten Geschäftsinhaber zwei Dinge beachten: Zum einen schreckt es die Kunden ab, wenn beim Login zu viele persönliche Daten vom Kunden verlangt werden – ganze 81 % entscheiden sich gegen das Einloggen, wenn zu viel preisgegeben werden muss.

Genauso wichtig ist aber eine gute Qualität der Verbindung: „Zu einer guten User Experience gehört eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit und ein unbegrenztes Datenvolumen“, erläutert Pohl. Das bestätigen auch die Studienergebnisse: 57 % der Nutzer greifen wegen der schnelleren Übertragung auf die Hotspots zu, 80 % loggen sich aufgrund des limitierten mobilen Datenvolumens ihrer Mobilfunkverträge ein.