Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.11.15

HDE hebt Umsatzprognose erneut an

Erst im September hat der Handelsverband Deutschland (HDE) seine Umsatzprognose für 2015 angehoben. Jetzt korrigiert er nochmals die Zahl – weiter nach oben.

Einkaufsbummel
 

Angesichts „guter gesamtwirtschaftlicher Rahmenbedingungen“ verbessert der HDE nochmals seine Prognose für das Jahr 2015. Der Verband geht jetzt von einem nominalen Umsatzplus von 2,7 % im Vergleich zum Vorjahr aus. Das entspricht einem Umsatz von 471 Milliarden Euro. Im September belief sich die Prognose auf nur 2 %. Dabei zeigt sich – wie in den vergangenen Jahren auch – der Online-Handel als Wachstumsmotor.

„Die Arbeitsmarktdaten sind gut, die Realeinkommen steigen und die Preissteigerungen sind moderat“, sagt HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Auch für das diesjährige Weihnachtsgeschäft fällt die Prognose gut aus: „Wir rechnen damit, dass die Branche auch im vierten Quartal den Jahrestrend bestätigen wird und ihren Umsatz nennenswert steigert“, so Sanktjohanser.

Demzufolge wird der Einzelhandel im November und Dezember 2015 1,7 Milliarden Euro (+ 2 %) mehr als 2014 erwirtschaften. Damit erreicht das Weihnachtsgeschäft ein Volumen von ca. 86,7 Milliarden Euro.