11.05.21 – Stadtimpulse

Datenbank mit Best-Practice-Beispielen

Um positive Beispiele für gelungene Gestaltung und gute Ideen für Innenstädte bekannter zu machen, starten mehrere Partner die Datenbank „Stadtimpulse“.

Logo-Stadtimpulse.jpg

Die Datenbank „Stadtimpulse“ ist seit 3. Mai 2021 am Start. © stadtimpulse

 

Der Startschuss für den bundesweit ersten Best-Practice-Datenpool zertifizierter Projekte der Stadtentwicklung fiel am 3. Mai auf dem 14. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik. Initiatoren sind der Handelsverband Deutschland (HDE), der Deutsche Städtetag (DST), der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) sowie die Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland (bcsd) und die CIMA Beratung + Management GmbH. Gefördert wird das Projekt „Stadtimpulse“ durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Wertvolle Hilfestellung

 Die Innenstädte stehen seit einigen Jahren unter erhöhtem Wandlungsdruck. Die zunehmenden Umsatzverschiebungen durch den Online-Handel haben schon seit einigen Jahren zu Frequenzrückgängen in den Zentren geführt. „Innenstädte und Ortskerne müssen angesichts der aktuellen Herausforderungen als Orte der Nutzungsvielfalt, der Kommunikation und der Lebensqualität gestärkt werden. Die neue Projektdatenbank bietet hierbei eine wertvolle Hilfestellung. Es gilt, von guten Beispielen der Innenstadtentwicklung zu lernen“, so Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes.

„Die Kommunen wollen die Veränderung in den Innenstädten aktiv gestalten. Die Plattform Stadtimpulse bietet ihnen dafür eine breite Auswahl an Best-Practice-Beispielen. Abgucken erlaubt! Aus der Praxis, für die Praxis – ein echter Mehrwert für die Städte“, betont Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages.

Innovative Ideen

Es gehe bei dem neuen Projekt nicht darum, die Innenstadt aus dem Jahr 2010 wiederherzustellen, so Jürgen Block, Geschäftsführer Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e. V. „Es geht vielmehr um die große Aufgabe, die lebenswerte Stadt von 2025/30 zu gestalten. Der Best-Practice-Projektpool Stadtimpulse liefert hierfür innovative Ideen und gelungene Praxisbeispiele.“

Wie Roland Wölfel, Geschäftsführer CIMA Beratung + Management GmbH, erläutert, wird der Datenpool laufend um neue Projekte ergänzt. „Kommunen, Wirtschaftsförderer, Händler, Stadtmarketingbeauftragte sowie weitere Akteure der Innenstadtentwicklung sind eingeladen, ihre besten Projekte ebenfalls über die Stadtimpulse einem bundesweiten Publikum vorzustellen.“