Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.05.16

Brita: „Fill&Serve“-Karaffe

Um zu Hause frisches Trinkwasser griffbereit zu haben, hat Brita die Karaffe „Fill&Serve“ entwickelt. Der Clou: Der Filter kommt in Form einer Karaffe.

britafsmindlivingstill1.jpg

Die Wasserfilter-Karaffe „Fill&Serve“ von Brita filtert pro Anwendung 1,3 l Leitungswasser.

 

Schwere Kisten, Unmengen an Pfandflaschen oder hohe Herstellungskosten – all dem setzt Brita ein Ende. Jetzt bringt der Spezialist für Filtersysteme die Karaffe „Fill&Serve“ auf den Markt. Der Kunststoff-Behälter fasst 1,3 l Wasser und kommt in drei verschiedenen Farben: Die Grundfarbe Weiß wird entweder mit Beere, Türkis oder Graphitgrau kombiniert. Aufgrund der durchdachten Konstruktion wird das Leitungswasser bereits beim Füllen gefiltert.

Und wie funktioniert's?

Die Karaffe besitzt im oberen Teil einen Trichter. Dort legt man die Brita Filter Disc ein und füllt den Behälter anschließend mit Wasser auf. Die Disc hält bis zu vier Wochen, in denen bis zu 150 l Wasser gefiltert werden kann. Dank ihrer Form passt die „Fill&Serve“-Karaffe in alle gängigen Kühlschranktüren. So kann man auch an heißen Tagen frisches, kühles Wasser genießen – frei von Chlor, Kalk oder anderen geschmacksbeeinträchtigenden Stoffen. 

Weitere Artikel zu: