Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.11.14 – Designgeschichten

Ototo Design und „Pulké´”

Ein Gewürzsieb sollte es werden. Aber keines, dem man seine Funktion auf den ersten Blick ansehen sollte. Also setzten sich Daniel Gassner und Ori Saidi 2013 in ihrem Studio in Tel Aviv hin und dachten nach.

Ototo

Diesen Hühnerschenkel können sich auch Vegetarier in den Topf geben: „Pulké“ ist ein Gewürz- und Kräutersieb.

 
Pulké

Hühnerschenkel und eine kleine Heidi: Die beiden Designer ließen bei den ersten Skizzen ihrer Fantasie freien Lauf.

 

„Spaß-Design“ sei ihr Ziel, sagt Gassner, die von ihnen entworfenen Produkte sollen die Betrachter überraschen. Dieses Ziel vermitteln die beiden bereits im Namen ihres Studios: „Ototo“ ist ein hebräischer Ausruf, der soviel wie „gleich, gleich“ bedeutet. Ein Gewürzsieb in Form eines Blattes oder eines großen Tee-Eis ist nicht „Ototo“, eines, das wie ein Hühnerschenkel aussieht, schon.

Die ausführliche Designgeschichte zu Ototo und dem „Pulké”-Gewürzsieb (deutscher Vertrieb über dfp design) lesen Sie in der November-Ausgabe von stil & markt. Sie können diese einfach online bestellen oder Ihr kostenloses Probeexemplar auf unserer Startseite anfordern.

www.ototodesign.com, www.dfpdesign.de