Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.06.16

Wer zählt zu den TOP 100?

Am Freitagabend wurden ausgewählte Unternehmen zu den besten Deutschlands gekürt. Wer aus unserer Branche ausgezeichnet wurde, lesen Sie hier.

t10016trophae.jpg

Die begehrte Trophäe „Innovator des Jahres“ geht jeweils an den Gewinner seiner Größenklasse. Foto: compamedia

 

Gemeinsam mit Mentor Ranga Yogeshwar vergibt compamedia das TOP 100-Siegel. Seit mehr als zwanzig Jahren werden mittelständische Unternehmen für besondere Innovationen und deren Erfolge gekürt. In diesem Jahr gewannen Emsa und Elo neben BabyOne und Haus Schaeben das begehrte Siegel in der Kategorie „Konsumgüter“.

„Innovator des Jahres“

Von allen TOP 100-Unternehmen kamen die drei besten Unternehmen jeder Größenklasse jeweils in die Ausscheidung für den Gesamtsieg. Die Entscheidung über den „Innovator des Jahres“ traf die Experten-Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik auf Basis aller gesammelten Informationen. Die diesjährigen Gewinner sind: fiagon, iPoint-systems und Qundis.

So funktioniert der Wettbewerb

Über 4000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an TOP 100. 366 von ihnen kamen in die Qualifikationsrunde. Nur 284 wurden zur Finalrunde zugelassen. Davon schafften 238 schließlich den Sprung in die TOP 100. Maximal 100 werden in einer der drei Größenklassen geehrt.

Bewertet wurden die Unternehmen wieder von Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien und seinem Team. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab.