Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.06.15 – Villeroy & Boch

25-jähriges Jubiläum in Torgau

Das Villeroy & Boch-Werk in Torgau gilt als eine der modernsten Tischkulturproduktionsstätten. Am Wochenende wurde nun deren 25-jähriges Bestehen gefeiert.

VuB_Foto_25 Jahre wieder in Torgau

Als Erinnerung an das Jubiläum wurde ein spezieller Villeroy & Boch-Teller gefertigt.

 

Neben der Oberbürgermeisterin Andrea Staude waren auch Vertreter der Landes- und Kommunalpolitik vertreten. Villeroy & Boch-Aufsichtsratsvorsitzender Wendelin von Boch und Villeroy & Boch-Tischkultur-Vorstand Nicolas Luc Villeroy nahmen in ihren Reden Bezug auf die großen wirtschaftlichen und technischen Erfolge des Standorts. In diesem Zusammenhang würdigten sie das langjährige Engagement aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Villeroy & Boch war im Juli 1990 das erste Unternehmen, das in der Region Torgau die Wiederübernahme eines VEBs vollzog. Heute sind wir stolz, dass wir mit Ihnen allen den Weg zur modernsten Geschirrfabrik Europas gegangen sind”, so Wendelin von Boch.

Als Anerkennung und Dank für den Einsatz und die Loyalität überreichte Nicolas Luc Villeroy an Produktionsleiter Randolf Maaß, stellvertretend für alle aktiven und ehemaligen Angestellten, einen Teller, der extra für die Jubiläumsfeier angefertigt wurde. Auch Andrea Staude betonte in ihrer Rede, welch hohe Bedeutung das Werk speziell für die Region Nordsachsens habe. So seien allein seit dem Jahr 2009 insgesamt 50 neue Arbeitsplätze am Standort Torgau geschaffen worden.

Positive Entwicklung

Seit der Übernahme durch Villeroy & Boch konnte das Unternehmen am Standort Torgau zahlreiche Meilensteine verzeichnen.

  • 1999: Spezialisierung auf Druckgussfertigung
  • 2003: automatisierte industrielle Herstellung asymmetrischer Formen als erste Firma in Deutschland
  • 2004: Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft für Design und Produktionstechnik der Tasse „New Wave”
  • 2010: Installation von 10 Tassen-Druckgussanlagen zur vollautomatisierten Fertigung von symmetrischen und asymmetrischen Tassen
  • 2012: Zertifizierung nach der europäischen Umweltmanagement-Richtlinie EMAS
  • 2014: Zertifizierung des Energiemanagementsystems nach ISO 50001

Weitere Artikel zu: