Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.03.14 – Ambiente 2014

So international wie nie

Trends und Innovationen, eine gestiegene Internationalität der Besucher und gute Stimmung in allen Bereichen: Die Messe Frankfurt berichtet von der «erfolgreichsten Ambiente seit mehr als einer Dekade». Vom 7. bis 11. Februar zeigten 4724 Aussteller aus 89 Ländern ihre Produkte für die kommende Geschäftssaison.

144ab0314sm.jpg

Die Sonderpräsentation «Solutions» zeigte clevere Lösungen für die Alltagsprobleme in Küche und Haushalt.

 
144aa0314sm.jpg

In der Galleria 1 inszenierte das Team vom Stilbüro bora.herke.palmisano vier Trends für 2014.

 

«Internationaler und für die Branche bedeutender ist die Ambiente nie gewesen. Das bestätigt unsere Positionierung der Marke Ambiente als die Weltleitmesse des Konsumgütermarktes. Das positive Konsumklima in Deutschland und die Belebung der Weltkonjunktur geben uns Rückenwind», resümiert Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH.

Mehr als 144.000 Einkäufer aus 161 Ländern, und damit laut Veranstalter 3,5 % mehr als 2013, besuchten die Branchenveranstaltung in Frankfurt, um das Angebot der Aussteller auf 329.300 Bruttoquadratmetern zu begutachten.

Mehr als die Hälfte der Fachbesucher kam aus dem Ausland. Als Top-Ten-Nationen nennen die Veranstalter Italien, Frankreich, Niederlande, USA, Großbritannien, Schweiz, Spanien, China, Türkei und Russland.

Deutliche Steigerungen bei den Besucherzahlen gab es, wie verlautet, aus den sich erholenden Volkswirtschaften West- und Südeuropas wie Griechenland, Irland und Spanien.

Auch Besucher aus Osteuropa, von der arabischen Halbinsel und aus Brasilien waren dieses Jahr stärker vertreten. Aus dem diesjährigen Ambiente-Partnerland Japan reisten rund 20 % mehr Gäste nach Frankfurt als im Vorjahr.

Die Besucherzahlen aus Deutschland blieben, wie verlautet, stabil, doch einige Aussteller berichteten im Gespräch mit stil&markt, dass sie den deutschen Fachhandel etwas vermissten. Zudem verliefen die ersten Messetage ruhiger als im Vorjahr. Insgesamt wurde die Ambiente sehr positiv bewertet.

Trendige Innovationen

Rund 2.200 Aussteller präsentierten im Angebotsbereich «Dining» eine große Auswahl an Kollektionen rund um Tisch, Küche und Haushalt. Trends fürs Wohnen und Dekorieren standen bei «Living» auf fünf Hallenebenen im Mittelpunkt und der Bereich «Loft» in Halle 11.0 widmete sich modernem Design. «Interiors&Decoration» fanden Besucher in den Hallen 8.0 und 9.0 und die Sourcing-Bereiche «Passage Home» und «Passage Home & Garden Select» in den Hallen 10.1 und 10.2.

Dieses vielfältige Angebot auf der Ambiente lobte auch Thomas Grothkopp, Geschäftsführer Bundesverband für den gedeckten Tisch, Hausrat und Wohnkultur e.V.: «Frankfurt zeichnet sich durch eine hohe Internationalität - die auch im Interesse des deutschen Fachhandels ist - und eine hervorragende Sichtbarkeit von Trends und Neuheiten aus. Das insgesamt gute Konsumklima ist eine solide Basis für das Ordergeschäft, das hat auch diese Frühjahrsmesse beflügelt.»

Unterhaltsames Showprogramm

Darüber hinaus profitierten die Besucher der Messe, die dieses Jahr unter dem Motto «Ambiente - the show» veranstaltet wurde, von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. In der Galleria 1 zeigte das Stilbüro bora.herke.palmisano vier Trends für 2014 und in Halle 4.0 richtete die Sonderschau «Solutions» den Blick auf Küchen-, Tisch- und Haushaltsinnovationen. Das Partnerland Japan stellte sich mit einer Sonderpräsentation im Foyer der Halle 4.1. vor sowie mit Events und Aktionen am Messemontag. Für 2015 wurde der Partnerland-Globus an die USA überreicht (s. Kasten). Weitere Ambiente-Highlights waren die Verleihung des Design Plus, des KüchenInnovationspreises (s. Seiten xy in dieser Ausgabe) und des German Design Awards sowie die Initiativen «Talents» und«Next» für Nachwuchsunternehmen.

USA ist Partnerland 2015

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie anlässlich des diesjährigen Ambiente-Partnerlandes Japan gab die Messe Frankfurt das Partnerland für 2015 bekannt. «Wir freuen uns sehr, im kommenden Jahr die Vereinigten Staaten von Amerika auf der Weltleitmesse Ambiente als Partnerland zu begrüßen», so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Die Besucher dürfen sich bereits heute auf einen beeindruckenden Auftritt des neuen Partnerlandes freuen. Überreicht wurde der Partnerland-Globus vom japanischen Botschafter S.E. Takeshi Nakane an Kevin C. Milas, Generalkonsul der Vereinigten Staaten von Amerika. «Der bevorstehenden Kooperation mit der Messe Frankfurt als Partnerland des Jahres 2015 sehen wir mit Spannung entgegen und freuen uns auf die Präsentation hochmoderner amerikanischer Designprodukte für die Interior-, Haushaltswaren- und Outdoorbereiche», so Milas.