Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.01.17

Norddeutsche Orderplattform

Von zufriedenen Ausstellern und gestiegenen Besucherzahlen auf der Winter-Nordstil berichtet die Messe Frankfurt Exhibitiion GmbH.

stildesignjlv06.jpg

Das Produktangebot der Nordstil umfasste u. a. den Bereich Stil & Design. Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Jean-Luc Valentin

 

Insgesamt zeigten 969 Aussteller (Vorjahr: 975) ihre Produkte auf 63.000 m². 176 Unternehmen aus ganz Europa, darunter schwerpunktmäßig auch die Marktführer aus Dänemark und Schweden, sorgten für internationales und nordisches Flair. Schnee und Kälte vor den Hallen hielten die 20.000 Besucher (Januar 2016: 19.920) nicht davon ab, die Frühjahrs- und Sommerkollektionen der Aussteller zu bestaunen und, laut Veranstalter, fleißig einzukaufen.

„Die vierte Winter-Nordstil hat ganz klar gezeigt: Hier ordert der norddeutsche Einzelhandel – und das nicht zu knapp. Das belegen sowohl die hohe Zufriedenheit der Aussteller als auch die hohe Qualität auf Besucherseite und damit deren Orderverhalten“, so Philipp Ferger, Group Show Director Nordstil.

Das bringt die kommende Saison

Die Frühjahrs- und Sommertrends sind von einer Sehnsucht nach früher geprägt: Nostalgische Blütenmuster, Kochzubehör wie aus Großmutters Küche und verspielte Motive oder Spitzendeckchen liegen stark im Fokus. Sonderareale und Vorträge zu Themen wie Online-Handel, POS, Geschenkverpackungen und Trends rundeten das Programm der Messe ab.

Weitere Artikel zu: