Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.02.19 – Christmasworld 2019

Neues Hallenkonzept, neue Kontakte

Das Messe-Trio Christmasworld, Paperworld und Creativeworld hat Ende Januar den Veranstaltern zufolge für einen starken Saisonstart gesorgt.

Christmasworld-2019.jpg

Weihnachtsdekoration stieß bei den Fachbesuchern der Christmasworld dem Veranstalter zufolge auf das größte Interesse. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Pietro Sutera

 
Christmasworld-2019-Kinemona.jpg

Eine Weihnachtswelt in Safran-Gelb: die Sonderschau „Kinemona Vintage“ in der neuen Halle 12. © Messe Frankfurt Exhibition GmbH/Pietro Sutera

 

Die Frankfurter Konsumgütermessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld haben mit zukunftsweisenden Branchenthemen und aktuellen Trends die neue Geschäftssaison erfolgreich eingeläutet. 3119 Aussteller aus 68 Ländern präsentierten dem nationalen und internationalen Handel ihre Produktinnovationen rund um Dekoration und Festschmuck, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf.

Zu den drei internationalen Leitmessen sind über 87.000 Besucher aus 161 Ländern auf das Frankfurter Messegelände gekommen, um die Highlights und Neuheiten für ihr Geschäft live zu erleben. Für die Christmasworld zählte die Messe Frankfurt 1089 Aussteller aus 45 Ländern und 45.304 Besucher aus 123 Ländern. „In Zeiten des strukturellen Wandels in der Handelslandschaft ist die neue Christmasworld überaus erfolgreich und punktet dabei vor allem mit einer herausragenden Besucherqualität“, sagt Stephan Kurzawski, Geschäftsleiter, Messe Frankfurt Exhibition GmbH. „Damit – und mit der erneut gestiegenen Ausstellerzahl – bestätigt die Christmasworld einmal mehr ihre Rolle als weltweit führende Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck“, so Geschäftsleiter Kurzawski weiter.

Nicht nur die Internationalität, auch die Besucherstruktur überzeugt: Alle Handelsformen vom klassischen Einzelhandel über den Groß- und Außenhandel bis hin zum Versand- und Online-Handel waren vertreten. Dabei bildete der Facheinzelhandel weiterhin die stärkste Gruppe. Auch stil & markt war in Frankfurt vor Ort. Unsere Eindrücke von der Christmasworld und Paperworld sehen Sie hier.

 

Überwiegend positives Feedback

Mit großer Spannung war das neue Hallenkonzept der Christmasworld inklusive der im Herbst 2018 fertiggestellten Halle 12 erwartet worden. „Natürlich gab es auch Irritationen, aber die konzeptionellen Veränderungen wurden überwiegend sehr positiv angenommen. Wir nehmen das Feedback unserer Aussteller und Besucher auf und gehen für 2020 an die Feinheiten, um die Besucherführung weiter zu optimieren“, resümiert Stephan Kurzawski.

Der Point of Sale wird vom „Point of Emotion“ immer mehr zum „Point of Fascination“ – dafür gaben die Präsentationen der Aussteller und das Rahmenprogramm zahlreiche Impulse. Die Messehighlights sind im Zuge der neuen Hallenstruktur als „Centerpieces“ ins Zentrum der Hallen und damit näher an das Ausstellerangebot gerückt, was, wie verlautet, sehr gut ankam. Die Christmasworld Trends inszenierten in der Halle 11 eindrucksvoll die Neuheiten, Farben und Materialien für die kommende Saison. In der Sonderpräsentation „Kinemona Vintage“ erfuhren die Facheinkäufer in der Halle 12, wie sie mit Storytelling am POS zum Kauf verführen und dabei den Überraschungseffekt für sich nutzen können. Dem Convenience-Trend trägt auch der Produktbereich „Christmas Delights“ in Halle 8.0 Rechnung. Der neue Retail Boulevard in der Galleria 0 zeigte innovative Pop-up-Stores für Blumenläden, Gartencenter, Baumärkte, Supermärkte und Möbelhandel. Mehr zur Kombination von frischer floraler und saisonaler Dekoration konnten die Facheinkäufer direkt angrenzend im Produktsegment

 Floradecora erfahren.