Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.07.15 – Gute Orderstimmung und zufriedene Aussteller

Kreative Vielfalt auf der TrendSet

Vom 4. bis zum 6. Juli läuteten internationale Aussteller aus 14 Wohn- und Lifestylebereichen auf der TrendSet die Ordersaison Herbst/Winter ein.

TrendSet (2)_klein

Sowohl von den Ausstellern als auch von den Besuchern gab es positives Feedback.

 
Topseller Area_TrendSet_klein

Zu den Besonderheiten der TrendSet zählte u. a. die Topseller Area, die gut besucht war.

 

Bedingt durch die hochsommerlichen Temperaturen konzentrierte sich bei der 106. Internationalen Konsumgüter-Fachmesse für Lebensart in München die Besuchsdauer. So wurden insgesamt 30.467 Fachbesucher – darunter überdurchschnittlich viele aus Österreich und der Schweiz – gezählt, was einem Minus von 8,4% entspricht. „Die TrendSet ist für Aussteller die Plattform, um dem Fachpublikum ihre Neuheiten zu präsentieren. Aufgrund des frühen Zeitpunkts innerhalb des Orderprozesses ist sie ein unverzichtbarer Baustein für den Fachhandel, um sein Geschäft erfolgreich zu gestalten”, resümiert Tatjana Pannier, Geschäftsführerin der TrendSet.

Von den Ausstellern gab es ebenfalls positives Feedback. Für Roger Wood, Geschäftsführer von Wood & Scherer, beispielsweise ist die TrendSet ein wichtiger Verkaufskanal: „Wir kommen seit 14 Jahren hierher, denn die Messe passt zu uns und unseren kreativen Produkten. Hier treffen wir auf gut situierte Besucher.” Diese Meinung teilt auch Thomas J. Pflaume, Geschäftsführer Münchner Glückskindl: „Die TrendSet in München zieht ein kaufkräftiges Fachpublikum an. Für uns ist die Menge der Besucher nicht so wichtig. Hier gilt: Qualität vor Quantität.”

Pure Lebenslust

Die Basis für die Trends im kommenden Herbst und Winter bilden Natürlichkeit und Puristik, inspiriert von Retrothemen und Vintage-Chic. Mit warmen, natürlichen Tönen, dazu jede Menge Gold und romantische Formen, verbannen die neuen Wohn- und Lifestyle-Accessoires die winterliche Kälte nach draußen. Parallel dazu geht der Trend zu puristischen Formen und dem zurückhaltenden Mix aus Blau, Sand und Weiß im Winter 2015/16 unvermindert weiter. Die Naturstoffe Holz und Stein prägen mit neuen Gestaltungsideen und modern interpretierten Retro-Designs ein klares, entspanntes Lebensgefühl.

Wie auf der TrendSet zu erkennen war, geht der Trend bei Interieur und Deko generell zum Industrial Style mit eleganter Designsprache gemischt mit Ethno Chic. Ikatmuster, Clan-Karos und Batik finden sich im Raumkonzept genauso wie asiatische Buddhas. Neu sind hier Wanddekorationen mit 3D-Effekten. Im Kinderzimmer hält zudem die Robotik Einzug, während beim Schmuck große Stücke und pures Design klare Statements setzen. Die TrendSet Winter 2016 findet vom 9. Januar bis zum 11. Januar 2016 statt.

Weitere Artikel zu: