Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.03.19 – Handelsverband Deutschland (HDE)

Wachstum im Online-Handel hält an

Um rund 9 % werden die Erlöse im Online-Handel 2019 steigen – so eine Prognose des Handelsverbandes Deutschland.

Onlinehandel-E-Commerce.jpeg

Einer HDE-Prognose zufolge werden die Verbraucher 2019 noch mehr Geld beim Online-Shopping ausgeben. © Konstantin Yuganov/stock.adobe.com

 

Erlöse von 58,5 Mrd. Euro prognostiziert der HDE – das ist ein Plus gegenüber dem Vorjahr von fast 5 Mrd. Euro. 34 % der Online-Shopper beabsichtigen, im laufenden Jahr mehr Geld online auszugeben als im Vorjahr.

Vor allem die Branchen FMCG (Waren des täglichen Bedarfs), Heimwerken & Garten sowie die Teilbereiche aus Wohnen & Einrichten treiben den Online-Handel. In den stark etablierten Online-Märkten, wie Fashion & Accessoires, CE/Elektro und Freizeit & Hobby, schwächt sich dagegen das Wachstum ab.

Zwei Drittel der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren kaufen heute mehr oder weniger regelmäßig online ein. Das Potenzial, die Anzahl der Online-Shopper noch zu steigern, kommt im Wesentlichen aus der Altersgruppe 60+. So sind 2018 „neue“ Online-Shopper vor allem aus dieser Altersgruppe hinzugekommen. Aber: Der Umsatz wächst stärker als die Anzahl der Online-Shopper ansteigt. Das liegt daran, dass die durchschnittlichen Online-Ausgaben je Käufer anhaltend zunehmen. Im Vergleich zu 2014 liegen sie 2018 um fast 30 % höher.