Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

25.09.14 – vor Ort

Torquato: Shoperöffnung in Berlin

Ende Mai kehrte Torquato zu seinen Wurzeln zurück:

Gemeinsam mit rund 300 Gästen eröffnete das Premiumversandhaus sein insgesamt drittes Ladengeschäft in Berlin.

Torquato

Seit Ende Mai gibt es Torquato auch in Berlin.

 

Es war uns schon lange ein Anliegen, mit Torquato auch dort Fuß zu fassen, wo unsere Wurzeln liegen”, so Max Stürken.

Denn Nahe Berlin befindet sich die Heimat seiner Vorfahren - das Relais &Châteaux Hotel Gutshaus Stolpe, welches seit Generationen in Familienbesitz ist. Einen großen Teil seiner Kindheit hat er gemeinsam mit seinen beiden Brüdern Axel und Moritz dort verbracht. Auch viele Ideen für das Sortiment, z.B. das „Teema”-Geschirr oder die „Pears”-Seife, haben ihren Ursprung im Gutshaus Stolpe.

Genau wie in Hamburg und Düsseldorf sind die Torquato-Klassiker und lokalen Raritäten aus der ganzen Welt nun auch in der Hauptstadt zu finden.

Entsprechend des Slogans „ausgesucht gut” konnten die Gäste bei der Eröffnung auf rund 200 m² Produkte von mehreren 100 Lieferanten aus den Bereichen Tisch und Küche, Haus und Wohnen, Schuhe und Kleidung, Bad und Körperpflege, Gepäck, Outdoor und Accessoires, Papier und Büro sowie Spielzeug und Kinder entdecken.

Im Sommer gibt es beispielsweise Gartenmöbel von Skagerak und Fermob, zur Weihnachtszeit Geschirr von Spode. „Eigentlich immer vorrätig haben wir z.B. Gläser der französischen Firma La Rochère, Porzellan von Wedgwood, Besteck von Sabre, Handtücher von Feiler und Rhomtuft, Seifen von Compagnie de Provence und Durance, Pflegeprodukte von Dr. Harris und Acca Kappa sowie Tischwäsche und Geschirrtücher von Bussatti”, erklärt Moritz Stürken. Für den Ladenbau zeichnet die Hamburger Tischlerei Lass verantwortlich.

Ehrengast des Abends war die TV-Moderatorin Bettina Cramer, die als Botschafterin für die Stiftung Lesen nach Berlin kam.

Torquato spendete der Stiftung aus dem Eröffnungsmonat 10 % des Umsatzes.