Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.03.14 – Online-Shop des Monats

Minimalistische Ästhetik

Nach dem Motto «Tradition meets Trends» gründete Thomas Grimme im September 2013 Bleywaren.de.

Mit dem offiziellen Online-Shop der Firma Bley in Cloppenburg möchte er dem Familienbetrieb neuen Schwung verleihen. Den Fokus legt der 29-jährige Gründer auf eine klare, minimalistische Ästhetik und hochwertige Materialen.

117ab0314sm.jpg

Thomas Grimme ist dem in der sechster Generation geführten Unternehmen Bley eng verbunden. Durch seinen Online-Shop erreicht die Familie auch internetaffine Kunden.

 
117aa0314sm.jpg

Als Ergänzung zum Familienbetrieb Bley in Cloppenburg gründete Thomas Grimme 2013 den Online-Shop Bleywaren.de. Das Design ist klar und minimalistisch.

 

Auf Bleywaren.de finden Kunden eine Auswahl aus dem Sortiment, die die Fachverkäufer des stationären Geschäftes gezielt für den Online-Shop ausgewählt haben. Diese Vorselektion soll Kunden den Einkauf erleichtern und ihnen ermöglichen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen, ohne lange recherchieren zu müssen. «Wer gerne kocht und backt, benötigt dazu das passende Equipment. Denn einen Marathon läuft man ja auch nicht in Flip-Flops. Zum anderen findet man bei Bleywaren schöne und besondere Artikel für die Wohnung, die neben ihrer hohen Qualität auch Gänsehaut für die Augen mitbringen», erklärt der Gründer Thomas Grimme.

Persönliche Note

Als einer von vier Söhnen ist er mit dem Geschäft der Eltern und der Familientradition eng verbunden. Derzeit kümmert er sich alleine einige Stunden täglich um die Produktpflege, Texte oder Fotobearbeitung. Bei der Realisierung des Online-Shops erhielt der Gründer jedoch Unterstützung von Freunden und Bekannten, die er aus seiner Studienzeit in Berlin kennt.

Das Corporate Design, inklusive Logo und Website, stammt vom Berliner Salon Renate: «Damit geben wir dem Shop eine sehr persönliche, charmante Note. Zudem unterstützt die minimalistische Gestaltung die Orientierung», erklärt der studierte Historiker. Gegliedert in die Bereiche «Essen», «Trinken», «Wohnen», «Pflegen», «Fahren», «Schenken», «Marken» und «Sale» ist jedem Thema ein Icon zugeordnet. Auch auf soziale Netzwerke, auf denen Bleywaren vertreten ist, einen Blog, das eigene Konto sowie den Warenkorb können User direkt von der Startseite aus zugreifen. Darüber hinaus findet man auf Bleywaren.de Informationen zum Laden, zu Events sowie zu Themen wie Versand oder Bezahlung.

Möglichkeit des Multi-Channels

Ab 30 Euro Warenwert ist der Versand innerhalb Deutschlands kostenlos. Für regionale Kunden soll online bestellte und bezahlte Ware zukünftig auch direkt im Geschäft abholbar sein. Außerdem plant Thomas Grimme, der das Unternehmen zeitnah um neue Mitarbeiter erweitern möchte, die Blog- und Social Media-Aktivitäten zu verstärken. In Zukunft soll es z.B. ein Bleywaren Labor sowie einen mobilen Pop-Up-Shop geben, um Kunden on- und offline einen Mehrwert zu bieten.

Angst davor, dass der Online-Shop dem stationären Geschäft den Rang ablaufen könnte, hat der Jungunternehmer nicht: «Es wird sicher einige Überschneidungen geben, jedoch gehen die Menschen nach wie vor gerne ins Fachgeschäft, um sich dort persönlich beraten zu lassen, einen Kaffee zu trinken oder die Produkte anzufassen», so Grimme. Außerdem bietet der Laden seiner Meinung nach die Möglichkeit, das Thema Multi-Channel zu betreiben. «Insofern profitieren am Ende beide Seiten vom Online-Shop», so der Bleywaren-Gründer.

Weitere Artikel zu: