Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.08.19 – HDE/Bundesagentur für Arbeit

Mehr Arbeitsplätze im Handel

Der Handel bleibt ein wichtiger Arbeitgeber in Deutschland – wie Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen, baut er weiter Beschäftigung auf.

Handel-Verkaeufer.jpeg

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland bauen weiter Arbeitsplätze auf – das meldet der HDE in Bezugnahme auf die Bundesagentur für Arbeit. © Robert Kneschke - stock.adobe.com

 

Zum Stichtag am 31. Dezember 2018 wuchs die Zahl der Beschäftigten im Einzelhandel um etwas mehr als 19.000 im Vergleich zum Vorjahresstichtag. Auch zeigen die Zahlen, dass dabei ausschließlich sozialversicherungspflichtige Beschäftigung entstanden ist. So legt deren Zahl im Vergleich zum Vorjahresstichtag um mehr als 20.000 zu. Gleichzeitig geht die Zahl der Minijobs im Einzelhandel um mehr als 1000 zurück.

„Der Einzelhandel schafft immer weiter neue Arbeitsplätze. Die Branche nimmt ihre Verantwortung als einer der größten Arbeitgeber des Landes sehr ernst“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Insgesamt sind im Einzelhandel knapp 3,1 Mio. Arbeitnehmer beschäftigt. Indem der Handel Produkte und Dienstleistungen anderer Branchen in Anspruch nimmt, sichert er dort mehr als eine Million weitere Arbeitsplätze.

Weitere Artikel zu: