Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.07.14

HDE fordert bessere Infrastruktur

Laut einer aktuellen Umfrage berichten drei Viertel der Händler von sinkenden Besucherzahlen an ihren Standorten.

HDE_attraktive Standorte

Laut einer aktuellen Umfrage berichten drei Viertel der Händler von sinkenden Besucherzahlen an ihren Standorten.

 

Der Handelsverband Deutschland (HDE) sieht Verbesserungsbedarf bei der Erreichbarkeit der Einzelhandelsunternehmen. Grundlage dieser Aufforderung sind Ergebnisse des «HDE-Handelskonjunkturindexes», der vom Institut für Handelsforschung (IFH) in Köln erhoben wird.

Demnach sehen knapp 60 % der Einzelhändler Bedarf bei der Verbesserung der Erreichbarkeit ihrer Standorte. «Insbesondere die innenstädtischen Händler sind auf entsprechend ausgebaute Straßen, Parkplätze und den öffentlichen Nahverkehr angewiesen», so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Denn ein Drittel von ihnen beklagt sogar stark zurückgehende Besucherzahlen.

Eine Ursache liegt laut HDE im wachsenden Online-Handel, weshalb rund 30 % der Händler bereits online für ihre Kunden erreichbar seien. «Die Kommunen müssen den Strukturwandel gemeinsam mit ihren lokalen Händlern angehen und begleiten», so Genth. Der HDE plane auch einen Runden Tisch mit Politik, Verbänden, Städten und Gemeinden, an dem u.a. die Maßnahmen für vitale Innenstädte diskutiert werden sollen.

www.einzelhandel.de