Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.10.14 – Experten auf der Tendence

Emotionale Überraschungseffekte

Am Messemontag der Tendence in Frankfurt gab die Expertin Karin Wilplinger vom Einrichtungshaus Ecker e.U. in Eferding/Österreich gezielte Anregungen und Hinweise, wie die Warenpräsentation in einem Geschäft zum Anziehungspunkt für Kunden werden kann.

Rollpodest.jpg

Ein Rollpodest mit verschiedenen Dekorationselementen erzeugt Aufmerksamkeit und eignet sich zur Abdeckung von Fenstern oder Heizungen, so der Tipp von Karin Wahl.

 

Sie war beeindruckt, wie man mit einfachen Mitteln und Ideen einem Verkaufsraum etwas mehr Atmosphäre verleihen kann“, so Karin Wahl.

Anhand von Skizzen erklärte die Visual Merchandising-Trainerin und Buchautorin, wie Karin Wilplinger Problemzonen verändern kann.

Um z.B. ein ungemütlich wirkendes Fenster mit einer Heizung davor abzudecken, empfiehlt sie, Gardinenleisten an die Decke zu montieren.

Daran können farbige Paneele zum Austauschen und entsprechendes Dekomaterial abgehängt werden“, so Karin Wahl. Ein Rollpodest auf dem Boden, das sich bei Bedarf zur Seite schieben lässt, kann mit antiken Möbeln und beim Thema Teeservice z.B. mit alten Teekisten dekoriert werden. Als Eyecatcher dienen eine Hinweistafel und hängende Teebeutel.

Es war sehr inspirierend. Die Beratung hat mir gezeigt, dass man auch mit kleinen Dingen viel verändern kann“, so das Resümee von Karin Wilplinger. In Zukunft möchte sie „ganz sicher etwas von den Tipps umsetzen“.

Dies wäre im Einrichtungshaus Ecker e.U. bei der Anordnung der sterilen Warenträger sowie der monotonen Durchsicht sinnvoll: Denn derzeit hat ein Kunde keine Fokusflächen, die die Produkte selbsterklärend präsentieren und es ihm ermöglichen, Warengruppen schnell zuzuordnen.

Welche Lösungen Karin Wahl in diesem Fall vorschlägt, lesen Sie in der stil & markt-Printausgabe 10/2014, die Sie bequem online bestellen können.

www.karin-wahl.de

Weitere Artikel zu: