Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.02.14

Einkaufen im «Wunderland»

«Schöne Dinge zum Leben», so heißt es auf der Internetseite, findet man im Fachgeschäft Wonderland Hamburg. Tom Trogisch eröffnete es im Sommer 2013 im Stadtteil St. Georg und präsentiert dort ein umfangreiches Sortiment rund ums Wohnen und Schenken.

113aa0214sm.jpg

Ob Fruchtgummis, Schafmilchseife, Küchenaccessoires oder Möbel: Wonderland Hamburg präsentiert ein vielfältiges und umfangreiches Sortiment.

 

«Die Idee ist, Artikel anzubieten, die sich vom Mainstream der Großstädte absetzen und hochwertig, aber dennoch für jedermann erschwinglich sind», erklärt Tom Trogisch. Erfahrung im Bereich Fachhandel sammelte der Inhaber bereits mit seinem ersten Geschäft Scubs, das sich ebenfalls in der Langen Reihe befindet. Dort liegt der Schwerpunkt allerdings auf Mode und Accessoires für Männer. Bei Wonderland Hamburg finden Kunden auf einer Verkaufsfläche von rund 200 m² z.B. Kleinmöbel von der Braxton Home Collection, Wohnaccessiores wie Kerzen von Kaheku, holländische Designerleuchten, Lifestyle- und Geschenkartikel von Lavinia oder Scentchips sowie Uhren von Oozoo oder Küchenaccessoires von AdHoc.

Dazu zählen beispielsweise die Florex-Schafmilchseife, die in Handarbeit von einer Familie in Österreich hergestellt wird, oder Backmischungen in Weck-Gläsern, die von einer kleinen Firma aus Niedersachsen stammen. Präsentiert wird die Ware, die man sich auf Wunsch als Geschenk verpacken lassen kann, in Antiquitäten sowie in neuen Schrankmöbeln, die ebenfalls zum Verkauf stehen.

Neben dem Produktmix, den Tom Trogisch auf Messen in Hamburg, Frankfurt und Paris sowie auf Antikmärkten in Ostdeutschland einkauft, beeindruckt auch das restaurierte historische Gebäude mit bis zu knapp 6 m hohen Decken: In der Gründerzeit befand sich hier ein Kino. Heute freut sich das sechsköpfige Team, das den Laden samt Einrichtung, Inventar und Dekoration in Eigenregie gestaltet hat, «über jeden, der Sinn für Ästhetik hat, sein Zuhause verschönern möchte, ein Geschenk oder Mitbringsel sucht oder seine geschundene Seele mit Naschwerk verwöhnen möchte.» Denn als erster und einziger Franchise-Nehmer hat Wonderland Hamburg auch ein Shop-in-Shop-System der Firma Bären Company integriert und bietet dort zahlreiche Fruchtgummis und Geschenkartikel der Marke an. Durch eine ständige Produkterweiterung und Umgestaltung sorgen die Mitarbeiter außerdem dafür, dass selbst Stammkunden immer wieder etwas Neues entdecken. Je nach Saison wird dazu eine Aktionsfläche themenbezogen genutzt, um z.B. einen Weihnachtsmarkt, eine Grill- und Gartenecke oder spezielle Angebote zu präsentieren.

www.wonderland-hamburg.de