Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.10.15 – Frankfurter Buchmesse

Buchmesse mit Nonbook-Marktplatz

Der Nonbook-Marktplatz auf der kommenden Frankfurter Buchmesse verändert sich – neuer Standort, neue Aussteller und neues Standdesign.

Buchmesse_Nonbook 14

2014 war der Nonbook-Bereich noch in Halle 4.0 zu finden – dieses Jahr präsentiert er sich in Halle 3.1.
Foto: Frankfurter Buchmesse/Alexander Heimann

 

Vom 14. bis 18. Oktober zieht die Frankfurter Buchmesser wieder mehrere Tausende Buchliebhaber in die hessische Großstadt. Aber auch darüber hinaus bietet die Messe einen Mehrwert – z. B. mit dem Nonbook-Bereich, der von Angelika Niestrath organisiert wird.

In Halle 3.1 präsentieren rund 30 Aussteller Zusatzartikel, die sich in Kombination mit Büchern verkaufen lassen. Der Stand bekommt dafür eigens ein neues Design. So werden die Produkte in und auf innovativen Werkhausmöbeln gezeigt. Die beliebte Cafe-Bar wird in der Fläche integriert.

Nonbook-Award wird erstmals vergeben

Zusätzliche Aufmerksamkeit für das Thema Nonbook schafft die Frankfurter Buchmesse mit dem erstmal vergebenen Nonbook-Award. Eine fachkundige Jury vergibt den Preis für das beste Produkt sowie das beste Gesamtangebot. Die Preisverleihung findet am Messefreitag (16.) um 12 Uhr auf dem Nonbook-Marktplatz statt.

Angelika Niestrath organisiert aber nicht nur den Nonbook-Marktplatz auf der Frankfurter Buchmesse – mit ihrer veränderten und neu erarbeiteten Plattform www.nonbook.de will sie dem Buchhandel ein zusätzliches Informationsangebot wie z. B. Neuheiten, Themenwelten und Praxistipps an die Hand geben.