Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

17.10.14 – fünf Zinken

Pott-Klassiker hoch fünf

Das Besteck „Pott-33“ war eines der letzten, das der Designer Carl Pott entwarf.

1975, als es entstand, waren die fünf Zinken der Gabel ein völliges Novum – sicher haben auch sie es zu einem der erfolgreichsten im Pott-Besteckprogramm gemacht, das bis heute verkauft wird.

204aa1014sm.jpg

Die fünf Zinken der Gabel sind ein wichtiges Design- und Funktionselement des Bestecks „Pott-33“.

 

Mit den fünf Zinken wurde die Fläche des Gabeloberteils, des Schiffs, verbreitert.

Dadurch konnten z.B. Erbsen oder Saucen besser aufgenommen werden. Das ist aber nicht das einzige Designmerkmal des massiven Edelstahl 18/10-Bestecks.

Ein weiterer besonderer Akzent kommt durch die feine Kerbe am Ende des Griffs dazu.

Bis heute wird „Pott-33“ in Handarbeit gefertigt.

Insgesamt werden 21 Teile angeboten: Vom vierteiligen Tafelbesteck über Butter- und Käsemesser, Suppen- und Servierlöffel bis hin zum Dessertbesteck weisen alle die charakteristischen Gestaltungsmerkmale der Serie auf.

Geordert werden kann sie über mono, Mettmann.