Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.08.14

my lamp, Hamburg

Wenn etwas fehlt, kann man sich hinsetzen und jammern. Oder man nimmt die Dinge in die Hand und schafft das Fehlende. Genau das hat Claudia Heisler getan.

my lamp

Bei my lamp in Hamburg gibt es Lampenschirme in vielen Designs, wahlweise mit Stoff oder Tapete bezogen.

 

Die Lampenschirme, die sie wollte, gab es nicht mehr. Also setzte sich die Lichtexpertin, die selbst ein Einrichtungsgeschäft führte, hin und fing an, ihre Wunschschirme zu bauen. Seit September 2011 kann man ihr in ihrem Showroom in Hamburg zuschauen, wie sie Schirmen für Decken-, Tisch- und Bodenleuchten ein individuelles Gesicht verleiht. Ein Metallgestell wird erst mit Lampenfolie bespannt und dann mit Stoff oder Tapeten in verschiedenen Mustern bezogen - alles von Hand.

Auf Messen wie der TrendSet oder der Tendence können die «my lamp»-Schirme begutachtet werden. Auch Sonderanfertigungen stellt die Hamburgerin auf Wunsch her. Die Produkte werden innerhalb von zwei bis drei Wochen an Handelskunden (von ihnen hat Heisler derzeit zwischen 20 und 30) geliefert. Diese kurze Lieferfrist ist ihr sehr wichtig: «Weil ich selbst aus dem Einzelhandel komme, wollte ich Dinge, die mich geärgert haben, nicht selbst tun.»

www.my-lamp-hamburg.de