Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04.04.19 – Jahreshauptversammlung

Pro Business: Vorstand bestätigt

Wiedergewählt wurden alle Mitglieder des Gremiums um Vorsitzenden Berthold Niehoff. Daneben standen Workshops zur Zukunft des Handels auf der Agenda des Treffens.

Pro-Business-Vorstand.jpg

Die Pro Business-Mitglieder haben alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: (von li.) Thomas Schwamm (Jura), Jan Recknagel (Kärcher), Peter Wildner (Nivona) und Berthold Niehoff. © Pro Business

 

Alle 18 Mitglieder der 2003 gegründeten Marketing-Initiative mittelständischer Hausgeräte-Hersteller und Vertriebsorganisationen nahmen an der turnusgemäßen Veranstaltung teil – u. a. aufgrund des attraktiven Workshop-Programms. Einmütig bestätigt wurde der Pro-Business-Vorstand: Den Vorsitz übt weiterhin Berthold Niehoff aus, sein Stellvertreter bleibt Thomas Schwamm (Jura). Das Amt des Schatzmeisters bekleidet auch in den kommenden zwei Jahren Jan Recknagel (Kärcher), Peter Wildner (Nivona) bleibt Schriftführer.

Der Handel und die Digitalisierung

 Bei den Workshops standen Themen wie die Customer Journey und Social Media im Fokus – und die übergeordnete Frage: Wer sind die Kunden von morgen und wie kann ich diese über die digitalen Kanäle für den Handel erreichen und gewinnen? Auch wenn es nicht das eine Patentrezept gibt, generierten die Workshops rund um die Zukunftsthemen viele Ideen und Impulse, zeigten neue Ansätze und Wege. „Pro Business gestaltet die digitale Zukunft nicht nur mit, sondern setzt sie auch um. Wir nutzen Synergien und schaffen echten Mehrwert!“, so Vorsitzender Niehoff. Ziel des Pro Business-Vorstandes in den kommenden zwei Jahren sei es, ein verlässlicher Partner zu bleiben, aber auch noch besser zu werden. Dabei sei man sich des Wandels innerhalb der Branche und im Handel generell bewusst. „Wir werden den Prozess kreativ und engagiert begleiten, Konzepte und Strategien entwickeln, um die Herausforderungen der Zukunft mitgestalten zu können.“

Pro Business

 Als Marketing-Initiative bündelt Pro Business die Aktivitäten bei Messen und Werbung, um so auch für die Anbieter kleiner Hausgeräte größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen. Aktuell zählt der Verbund folgende 18 Unternehmen: Beurer, Caso, Cloer, Fakir, Graef, Jura, Kärcher, Laurastar, Melitta Haushaltsprodukte, Nivona, Ritter, Remington/Russell Hobbs, Rommelsbacher, Sage, Severin, Starmix, Steba und Thomas.