01.12.16

Feld verlässt WMF Group

Die WMF Group und ihr Chef Peter Feld gehen künftig getrennte Wege: Der CEO verlässt zum Jahresende das Unternehmen „auf eigenen Wunsch“. Ein Nachfolger ist bereits in Sicht.

1116feld.jpg

Verlässt die WMF Group zum Jahresende: CEO Peter Feld.

 

Seit 2013 stand Feld an der Spitze des Geislinger Traditionsunternehmens. Im Mai 2016 wurde bekannt, dass die Groupe SEB die WMF kauft. Diese Akquisition ist nun abgeschlossen. Wie das französische Unternehmen jetzt mitteilte, haben die Kartellbehörden „grünes Licht“ für die Übernahme der WMF Group gegeben.

Vor diesem Hintergrund ist auch der Weggang von Peter Feld zu sehen. Sein designierter Nachfolger kommt aus den Reihen der Groupe SEB: Sie wird dem Aufsichtsrat der WMF am 5. Dezember 2016 die Ernennung von Volker Lixfeld vorschlagen. Er war bislang Senior Vice President der Groupe SEB in Westeuropa und ist seit über 15 Jahren für das Unternehmen tätig.

 

„Bestens gerüstet“

 

„Unter der Führung von Peter Feld hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt und ist bestens gerüstet für eine erfolgreiche Zukunft“, erklärte Johannes Huth, der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende von WMF. Im Namen des Aufsichtsraets dankte er dem scheidenden CEO „für die ebenso professionelle wie partnerschaftliche Zusammenarbeit“.

Die Marke WMF wurde nach der Neuaufstellung im Jahr 2016 zur „besten Wachstumsmarke“ mit dem begehrten Markenpreis „Best Brand Awards“ gekürt. Die WMF Group beschäftigt an über 40 internationalen Standorten knapp 6000 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zu: