Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

28.09.16

Homi setzt auf Wohltätigkeit

Die Homi endete mit einem Besucherwachstum von 3 % und präsentierte erstmals einen Charity-Shop im Zentrum von Mailand.

homi201609temporaryshopbp9573.jpg

Der „Homi Temporary Shop“ bot der Öffentlichkeit die Möglichkeit, Shopping und Wohltätigkeit zu verbinden.

 
homi201609temporaryshopbp9345.jpg

Möbel, Heimtextilien oder Geschenke – alle Kategorien der Messe waren auch im Shop mit ausgewählten Produkten vertreten.

 

Ingesamt strömten vom 16. bis 19. September 2016 62.800 Fachbesucher in die Messehallen nach Mailand, der Anteil der internationalen Gäste betrug 17 %. Laut Corrado Peraboni (Ceo Fiera Milano) kamen internationale Einkäufer aus insgesamt 114 Ländern auf die Homi, die meisten aus Japan, Frankreich, Spanien, China, Russland und der Schweiz. Obwohl die Messe einen starken Fokus auf „Made in Italy“ legt, kamen 25 % der 1460 Aussteller aus dem Ausland.

Im Anschluss an die Fachmesse öffnete vom 21. bis 27. September erstmals der „Homi Temporary Shop“ seine Türen im Zentrum Mailands. Verbraucher konnten hier ausgewählte Produkte von der Messe zu einem speziellen Preis erwerben. Der Erlös geht an San Patrignano, Europas größtes Rehabilitationszentrum für Drogenabhängige.