Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.04.17 – International Home + Housewares Show

Guter Abschluss in Chicago

Beliebt wie eh und je: Erneut waren die Hallen der International Home + Housewares Show vom 18. bis 21. März ausgebucht. Zentrales Thema war „Smart Home“.

International-House-.jpg

Ein hochkarätiges internationales Publikum besichtigte die Neuerungen für den Haushalt in Chicago. ©IHA

 

Phil Brandl, Präsident und CEO der International Housewares Association (IHA), welche die Haushaltswarenmesse in Chicago organisiert, ist zufrieden mit deren Verlauf. Mit über 62.000 Besuchern aus 125 Ländern und  2204 Ausstellern konnte die Messe das Rekordniveau des Vorjahres halten. Bemerkenswert sei das Mehr an Einkäufern von internationalen Schlüsselmärkten, wie Japan, Korea und Indien, sowie von diversen Märkten in Lateinamerika und Europa. „Außerdem war die Teilnahme hochrangiger Repräsentanten bei Händlern als auch bei Zulieferern besonders stark“, konstatiert Brandl.

Im Fokus der diesjährigen Messeausgabe standen „Smart Home“ und „Connected Products“. Zu diesem Anlass gab es erstmals den IHA Smart Home Pavilion, in welchem 18 neue und aktuelle Aussteller jüngste Technologien und Innovationen bei intelligenten und vernetzten Produkten zeigten. Weitere 70 Aussteller widmeten sich an ihren Messeständen diesen Themen.

Entdeckungsreisen

Großen Zuspruch fanden die Discover Design Expo sowie die New Exhibitor Preview am Samstagmorgen: Mehr als 600 Einkäufer und Medienvertreter zog die Veranstaltung an und erfreute sich damit größerer Beliebtheit als 2016. Für die kommenden Ausgaben erwartet Phil Brandl eine weiterhin steigende Teilnehmerzahl, „da viele Einkäufer früher in den Tag starten wollen“. Bei der Vorschau konnten Medien und Käufer sich im Vorfeld der Messe-Eröffnung mit 90 Erstausstellern austauschen – ein Drittel mehr, als im vergangenen Jahr. Die Medien betreffend beteiligten sich deutlich mehr Blogger und Vertreter aus der Internet-Szene am Geschehen.