Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.01.16

Das war die Winter-Nordstil

Mit guten Ergebnissen und einer guten Stimmung endet heute die Winter-Nordstil. Rund 20.000 Einkäufer besuchten seit 16. Januar den Branchentreff in Hamburg.

Nordstil Winter 2016_Nachbericht

Heute geht eine erfolgreiche Winter-Nordstil 2016 zu Ende – rund 20.000 Besucher kamen.

 

Zwar reisten knapp 1000 Besucher weniger im Vergleich zum Vorjahr zur Nordstil auf das Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH (Januar 2015: 21.061), jedoch verzeichnete der Messeveranstalter, die Messe Frankfurt Exhibition, einen Anstieg bei den Ausstellern. 963 Unternehmen zeigten ihre Highlights der Frühjahrs- und Sommersaison (Januar 2015: 945). Auch erfreulich waren die Besucherzahlen aus dem Ausland, die sich im Vergleich zu 2015 verdoppelten.

„Die Nordstil ist der Branchentreff im Norden. Das belegen die Zufriedenheit der Aussteller, die hohe Qualität auf Besucherseite und deren Orderverhalten”, sagt Philipp Ferger, Leiter Konsumgütermessen regional bei der Messe Frankfurt. „Damit ist die Nordstil ihrer Rolle als der Anziehungspunkt für den gesamten Einzelhandel Norddeutschlands wieder einmal mehr als gerecht geworden”, so Ferger weiter.

Das sind die Nordstil-Trends!

Im Frühling und Sommer wird es gemütlich: Materialien wie Holz, Keramik und Korbgeflechte stehen dabei in der kommenden Saison im Vordergrund. Zarte Blumenmuster und Pastelltöne sorgen zudem für Leichtigkeit und eine gehörige Portion Vintage. Außerdem stehen Do-it-yourself-Produkte hoch im Kurs.

In Sachen Dekoration sind einerseits fröhliche und bunte Produkte, wie z. B. Pompoms in Pastelltönen, gefragt, andererseits sorgen Dekoelemente aus Kupfer- oder Messingdraht in geometrischen Formen für einen Hingucker.

An Ostern werden zwar auch in diesem Jahr Hase, Huhn & Co. die Hauptrolle spielen, aber sie bekommen tierischen Zuwachs. So dürfen dieses Mal Igel, Singvögel und Frösche nicht fehlen.

Nieten und Glitzer sind bei den Fashionaccessoires der kommenden Saison nicht wegzudenken. Dabei werden die runden Metallplättchen nicht nur vereinzelt, sondern gleich flächendeckend auf Gürteln, Armbändern und Taschen eingesetzt.

Die nächste Norstil findet vom 23. bis 25. Juli 2016 in Hamburg statt.