Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.02.15 – Handelspraktikant

Mit Einzigartigkeit zum Erfolg

Von Porzellan und Windlichtern über Töpfe, Pfannen und Kochutensilien bis hin zu Kochbüchern, Decken und Tischläufern – bei „Tisch & Herd am Roseneck“ in Berlin gibt es alles, was das Küchen- und Deko-Herz begehrt.

Wir von stil& markt wollten erfahren, wie der Arbeitsalltag von Inhaberin Lucie Schlieter und ihrem Team aussieht.

Unsere Redakteurin Kathrin Erbacher hat sie einen Tag als Handelspraktikantin begleitet.

517aa1214sm.jpg

Um die Außendekoration von „Tisch & Herd am Roseneck“ in stimmungsvolles Licht zu tauchen, kombiniere ich die metallenen Windlichter von Engels Kerzen mit LED-Kerzen von Sompex.

 
517ad1214sm.jpg

Feierabend? Noch nicht ganz, denn davor muss die aufwändige Außendekoration noch im Ladeninneren verstaut werden.

 

„Tach, Frau Erbacher, Du kannst gleich die Kerzen einsortieren und mit Preisen auszeichnen“, begrüßt mich Lucie Schlieter, die Inhaberin von „Tisch & Herd am Roseneck“ mit Berliner Charme und Schnauze und drückt mir eine Etikettiermaschine in die Hand.

Bereits am Morgen ist eine große Lieferung von winterlichen Accessoires, Laternen und Windlichtern von Alessi, Sompex und Engels Kerzen in dem Laden im Berliner Roseneck, nahe des Grunewalds, eingetroffen, die jetzt ihren Platz finden müssen.

„Freier Raum ist hier Luxus“,

erklärt mir Mitarbeiterin Marcella Szymla – wer einen Blick in die Räumlichkeiten wirft, dem wird schnell klar, was sie damit meint: Auf nur 68 m² Ladenfläche tummeln sich mannigfache Artikel rund um Küche und Herd: Von Keramik über Gläser bis hin zu Töpfen, Pfannen und Küchenhelfern, Backbedarf, Textilien, Büchern und Dekorationsartikeln scheint es nichts zu geben, was es hier nicht gibt.

Wo was platziert werden soll, muss daher wohl überlegt sein. „Die Räumlichkeiten selbst gestalten wir fast täglich ein wenig um, und auch die beiden Schaufenster erhalten spätestens alle zehn Tage eine komplett neue Dekoration“, erklärt Schlieter, die den Laden seit 32 Jahren führt.

Mittlerweile wird sie dabei von zwei permanenten Mitarbeiterinnen sowie einer saisonalen Aushilfe unterstützt – und an diesem Tag auch von mir.

www.tisch-herd-roseneck.de